Die Freizeitfußball-Abteilung des FVL.

Training jeden Mittwoch um 19:30 auf dem Sportplatz des FVL.

Neue Mitspieler sind immer willkommen.

 

Ansprechpartner: Torben Wild / Fon 0175 3244084 / E-Mail: torben.wild@googlemail.com

 

 

 

U-32 Turnier

SG FVL Freizeit/AH erneut im Viertelfinale des Ü32-Kreispokals!

Alem. Bruchhausen AH – SG FVL Freizeit/AH            3 : 4  (1 : 2)

Unsere SG aus Freizeit und AH sorgt auch im diesjährigen Kreispokal wieder für Furore. Die starken Gastgeber bestimmten die Anfangsviertelstunde. Danach kam unsere Elf besser ins Spiel. Nach Flanke von M. Ritschel köpfte N. Grimm in die Arme des Keepers. Nach dem schönsten Spielzug setzte B. Volkamer im Strafraum M. Hartkorn ein, der frei vor dem Tor leider einen Abwehrspieler anschoss. Das erste Tor fiel dann zu dem Zeitpunkt überraschend auf der Gegenseite, als unsere Hintermannschaft mit untauglichen Mitteln auf Abseits spielen wollte. Kurz darauf konnte der FVL-Keeper einen Schuss aus kurzer Distanz noch an den Pfosten lenken und im Nachfassen endgültig entschärfen. Danach setzte sich N. Grimm erstmals energisch auf links durch. Sein Flachschuss wäre am Tor vorbei gegangen, doch C. Adam lief durch und schob am langen Pfosten zum Ausgleich ein. Kurz vor der Pause umspielte N. Grimm über halb rechts mehrere Gegenspieler und schloss zum 1:2 ab, C. Adam setzte wenig später aus der gleichen Position zum Solo an. Als er auch noch den Torwart umspielten wollte, war ein Abwehrspieler zurückgeeilt und konnte noch klären.

In Durchgang zwei hatte unser Team gegen müder werdende Gegner das Spiel lange Zeit fest im Griff. Nach knapp einer Stunde verlängerte C. Adam einen Abschlag per Kopf in den Lauf von N. Grimm. Der Torjäger traf in einer unnachahmlichen Art von halb links mit einem platzierten Flachschuss ins lange Eck. Gut Zehn Minuten vor Ende wurde man dann nachlässig und verlor unnötige Bälle nach vorne. Binnen zwei Minuten erzielten die Hausherren zunächst den Anschlusstreffer, als unsere Mannschaft links hinten gerade wechseln wollte und danach per Foulelfmeter sogar den Ausgleich. C. Adam hatte nach einer Flanke von rechts noch die Chance aus elf Metern, schoss aber weit drüber. Als sich alle schon auf das Elfmeterschießen eingestellt hatten, trat C. Adam in der Schlussminute noch mal energisch am rechten Strafraumeck an. Seine gefühlvolle Flanke konnte N. Grimm am langen Pfosten zum 3:4-Endstand einköpfen.

Im Viertelfinale muss unser Team nun zwischen dem 1.- 08.06. beim SVK-Beiertheim antreten.


Ü32-Kreispokal Halbfinale

SG FV Liedolsheim AH/Freizeit – Spvgg Söllingen               1 : 3  (1: 1)

Traum vom Finaleinzug geplatzt – FVL hadert mit der Chancenverwertung und strittigen Schiedsrichterentscheidungen

Die Gäste erwischten den besseren Start, doch FVL-Keeper R. Faul parierte in der 1. Spielminute einen gefährlichen Distanzschuss sowie den Nachschuss aus kurzer Distanz. Unsere Elf kam danach immer stärker auf und überraschte die Gäste ein ums andere Mal mit langen Bällen auf die gefährlichen Spitzen M. Hartkorn, C. Adam und A. Mahl. C. Adam scheiterte zunächst zweimal, doch in der 15. Minute setzte sich der schnelle M. Hartkorn entscheidend durch und bediente Torjäger Adam, der entschlossen zum 1:0 traf. In der Folgezeit war es M. Hartkorn selbst, der zunächst alleine aufs Tor zulief und im letzten Moment am Schuss gehindert wurde. Kurz darauf war er rechts auf und davon und schoss haarscharf am langen Pfosten vorbei. Bei einer Kontersituation wurden A. Mahl und C. Adam zu Unrecht zurückgepfiffen, obwohl auf der rechten Seite ein Abwehrspieler weit näher zum Tor stand. Schock dann in der 37. Minute. Ein Angreifer hob im FVL-Strafraum ab, nachdem S. Seitz seinen Weg kreuzte, ihn aber überhaupt nicht berührte. Der Strafstoß führte zum in dieser Phase schmeichelhaften Ausgleich.

Nach der Pause wurden die Gäste immer stärker. In der 47. Minute führte ein Distanzschuss, der unglücklich rechts oben einschlug, zum 1:2. Unser Team war weiterhin mit langen Bällen auf C. Adam gefährlich. Nur wenige Minuten nach dem Rückstand traf er nach einem solchen Ball zum vermeindlichen Ausgleich, doch der Unparteiische traf erneut eine umstrittene Abseitsentscheidung. Mitte der 2. Hälfte spielte ein Gästeakteur im Luftkampf mit A. Mahl über Kopfhöhe den Ball mit der Hand. Leider blieb hier die Pfeife stumm. Nachdem C. Adam wegen Unmutsäußerungen über diese Entscheidungen mit gelb-rot vom Platz geschickt wurde, schwand zwar die Hoffnung, unsere Mannschaft setzte aber alles auf eine Karte. Nach Flanke von A. Mahl konnte M. Ritschel das Leder vor dem Tor leider nicht unter Kontrolle bringen, sonst wäre hier der Ausgleich möglich gewesen. In der letzten Minute nutzten die Gäste dann eine von mehreren Überzahlsituationen zur Entscheidung in einer sehr fairen Partie.          

 

 

 

Siegerbild FVL Freizeit/AH gegen SV K-Beiertheim AH

Viertelfinale Ü32-Kreispokal

ASV Hagsfeld – FVL                                       2 : 3  (2 : 2)

Spielgemeinschaft aus Freizeitabteilung und AH sorgt weiterhin für Furore!

Die Gastgeber hatten gleich zu Beginn eine gute Torchance und gingen bereits in der 7. Minute nach einem zweifelhaften Handelfmeter – der Ball sprang an den angelegten Arm – in Führung. Wenig später hielt unser Torwart einen Schuss aus der Drehung. Zu diesem Zeitpunkt konnte noch niemand ahnen, dass dies seine einzige Parade bleiben sollte. Unser Team bekam das Spiel dann immer besser in den Griff. A. Mahl scheiterte aus 30 Metern mit einem fulminanten Schuss an der Latte. A. Mahl und C. Adam waren mehrfach links durch, doch deren Hereingaben fanden in der Mitte keinen Abnehmer. Einmal zog C. Adam mit der Picke ab, aber der Torhüter konnte den Schuss über die Latte lenken. Nach gut 20 Minuten wurde J. Fischer an der Strafraumgrenze gefoult. A. Mahl verwandelte den anschließenden Freistoß mit einem stammen Schuss in die Torwartecke direkt zum 1:1. Die Freude währte allerdings nur zwei Minuten, denn nach einem Foul im FVL-Strafraum erzielten die Hausherren vom Punkt die erneute Führung. Der Rest der 1. Hälfte gehörte unserer Elf. Sie erspielte sich binnen weniger Minuten annähernd zehn Eckbälle. Einen davon verwandelte M. Bohlinger in der 37. Minute direkt zum erneuten Ausgleich.

Nach dem Wechsel wurde die Überlegenheit unseres Teams vor allem optisch noch deutlicher, auch wenn zunächst wenig klare Torchancen dabei heraussprangen. Mitte der 2. Hälfte wurde Ch. Hyll an der Eckfahne gefoult. Er brachte den Freistoß direkt auf den Kopf von C. Adam, der schulmäßig in die lange Ecke einköpfte. In den letzten zehn Minuten warfen die Platzherren alles noch vorne, was unserem Team beste Kontermöglichkeiten eröffnete. Ein eigentlich harmloser Abschluss von A. Mahl kullerte nach einem Torwartfehler am Pfosten vorbei. In einer 3:1-Überzahlsituation scheiterte M. Hartkorn nach Hereingabe von J. Fischer am Keeper. Unsere Hintermannschaft stand aber weiterhin sehr sicher und vor allem M. Fürniß hatte gegen den gegnerischen Mittelstürmer alle Hände voll zu tun. Zwei Minuten vor Ende dann trotzdem Glück, als ein Angreifer nach einem Freistoß in der Mitte den Ball nicht traf.

 

Im Halbfinale empfängt unsere Mannschaft Anfang Juli zuhause den Sieger aus Spvgg Söllingen gegen FV Ledopoldshafen. 

 

 

 

Achtelfinale Ü32-Pokal

SG FVL Freizeit/AH – SV K-Beiertheim AH                                         2 : 1  (1 : 0)

Unsere Ü32-Mannschaft zieht nach einem 2:1-Erfolg wie im Vorjahr ins Viertelfinale ein und gastiert dort beim Sieger der Partie ASV Hagsfeld/Alem. Eggenstein.

In den ersten fünfzehn Minuten agierte unsere Elf stark und hätte die Partie entscheiden müssen. C. Adam, M. Hartkorn und M. Ritschel besaßen beste Chancen fast im Minutentakt. Danach waren die Gäste gleichwertig und kamen selbst zu Einschussmöglichkeiten. Mitte der 1. Hälfte schaltete sich der starke S. Martin aus der Abwehr heraus mit ein. Nach Doppelpass mit J. Fischer flankte er von rechts außen präzise nach innen. Dort konnte Goalgetter C. Adam per Kopf das 1.0 markieren.

Unser Team machte oft den Fehler zu lange mit dem Ball am Fuß zu laufen anstatt den Ball laufen zu lassen und brachte dadurch den Gegner oft unnötig ins Spiel. In Durchgang zwei waren die Gäste vor allem durch ihre Standards stets gefährlich. Ein zum Tor hingezogener Freistoß brachte eine Viertelstunde vor Schluss dann auch den Ausgleich. Das Spiel stand danach auf Messers Schneide mit dem besseren Ende für unsere Mannschaft. Zwei Minuten vor Ende schickte A. Mahl C. Adam steil. Der herauseilende Keeper war schneller am Ball, brachte ihn allerdings nicht weit genug weg. Der aufgerückte G. Senger traf mit dem Außenrist aus gut 35 Metern per Bogenlampe ins leere Tor und lies dabei auch zwei zurückeilenden Abwehrspielern keine Abwehrchance mehr.  

Dieses Traumtor Marke „Tor des Monats“ war der Siegtreffer und eine gute Vorlage für die anschließende Jubiläumsgala „25 Jahre Freizeitabteilung“.

            

 

 

 

Ü32–AH-Kreispokal 1. Runde

SC Wettersbach – SG FVL Freizeit/AH                                5 : 6 n. E. (1 : 1;1 :1)

Überraschender Erfolg beim letztjährigen Finalisten

Nach der hohen Niederlage im letzten Jahr hatte sich unsere Elf einiges vorgenommen. In einer ausgeglichenen 1. Hälfte hatte man zu Beginn durch einen Schuss von R. Richter über das Tor die erste Torchance. Auf der Gegenseite kamen die Gastgeber immer dann zu guten Möglichkeiten, wenn unser Team im Spielaufbau den Ball verlor. Nach einer Viertelstunde flankte M. Ritschel von der Grundlinie nach innen, wo C. Adam nicht richtig hinter den Ball kam und drüber köpfte. Kurz darauf schickte S. Martin mit einem Pass aus der eigenen Abwehr heraus den schnellen M. Hartkorn steil. Der zog in die Mitte, überlief zwei Abwehrspieler und schob zum 0:1 am Keeper vorbei. Die Freude dauerte allerdings nur drei Minuten, denn nach einer weiten Flanke kamen die Hausherren durch einen platzierten Kopfball aus spitzem Winkel zum Ausgleich. Kurz vor dem Wechsel dann Riesenglück. Nach einem Abspielfehler an der Strafraumgrenze lief ein Angreifer frei auf FVL-Keeper A. Beerkircher zu. Der entschied sich früh für eine Ecke, der Schütze traf in der anderen nur den Pfosten.

Nach Wiederbeginn war der SC Wettersbach zunächst läuferisch deutlich überlegen und erhöhte den Druck. Unsere Mannschaft war gut zwanzig Minuten nur noch mit Abwehrarbeit beschäftigt. Unsere Innenverteidigung mit S. Martin, S. Seitz und J. Schwab ließ dennoch ganz wenig zu. Zweimal tauchte der Gegner frei vor dem FVL-Tor auf, doch A. Beerkircher verhinderte mit tollen Paraden einen Rückstand. Gegen Ende der Partie konnte unsere Elf das Geschehen wieder offener gestalten. Sechs Minuten vor Ende erkämpfte sich A. Mahl in der gegnerischen Hälfte das Leder und schickte gleich C. Adam steil. Da er frei auf den Torwart zu lief, wusste sich der heimische Libero im Strafraum nur noch mit einer Notbremse zu helfen. Während sich unsere Sturmführer am 5-m-Raum vor Schmerzen krümmte, zeigte der ansonsten gute Schiedsrichter die gelbe Karte, was in einem AH-Spiel sicher korrekt ist. Er verlegte den Tatort allerdings mehrere Meter zurück an die Strafraumgrenze, was eine Fehlentscheidung war. Zu allem Überfluss hob M. Bohlinger den Ball über die Mauer und knapp über das Tor. Zwei Minuten später verhinderte der gegnerische Torhüter nach einem fulminanten Schuss von C. Adam den Siegtreffer.

Im entscheidenden Elfmeterschießen waren unsere Schützen dann sehr entschlossen. Zunächst verwandelten C. Adam und M. Bohlinger. Beim dritten Schützen der Gastgeber war A. Beerkircher früh im richtigen Eck, was möglicherweise dazu beitrug, dass der Schuss rechts am Tor vorbei ging. M. Ritschel, J. Fischer und J. Schwab behielten anschließend die Nerven und sicherten damit den überraschenden Erfolg. Im Achtelfinale empfängt unsere Mannschaft Ende April zuhause den SVK-Beiertheim.

 

 

 


AH-Turnier in Zaisenhausen am 21. Oktober 2017

 

 

 

SG Freitzeit/AH verpasst Turniersieg in Zaisenhausen nur knapp!

Nachdem unsere Freunde aus Zaisenhausen mit einer großen Abordnung unser Oktoberfest besucht hatten, war es für uns selbstverständlich auch in diesem Jahr wieder an ihrem Kerweturnier teilzunehmen. Da vier Spieler krankheitsbedingt absagen mussten, halfen die Nigeriansichen Flüchtlinge Frank, Abe und Cola dankenswerterweise kurzfristig aus. Nach einem 0:0 zum Auftakt gegen den Seriensieger Gräfenhausen folgte gegen Sternenfels ein 2:0 dank zweier sehenswerter Treffer von Frank. Im abschließenden Spiel gegen Gastgeber TSV Zaisenhausen begann unsere Elf druckvoll, musste nach einer Verletzung jedoch 25 Minuten lang in Unterzahl das torlose Unentschieden sichern. Dies reichte am Ende zu einem starken 2. Platz.