Mannschaftsfoto Saison 2019/20


Rückblick Sportwoche 2019

Der FVL kann auch in diesem Jahr wieder auf eine sehr erfolgreiche Sportwoche zurückblicken. Das veränderte Konzept kam sehr gut an. Erstmals in der Geschichte wurde das traditionelle Ortsturnier an einem Tag ausgetragen. Am Ende setzte sich das CVJM im Endspiel mit 2:0 gegen Vorjahressieger Jugendzentrum durch. Im kleinen Finale behielt der Fischerverein mit 3:0 gegen den Kegelverein die Oberhand. Weiter nahmen noch der Musikverein, der Turnverein, die Feuerwehr und ein Flüchtlingsteam „Mittlerer Osten“ teil. Im Anschluss wurde im Festzelt mit Andy King, einem der weltbesten Elvis-Imitatoren, gefeiert. Der Künstler lockte zahlreiche Gäste aus nah und fern und lies erneut die Vermutung aufkommen, dass Elvis lebt! Aufgrund des tollen Erfolgs haben wir ihn bereits für die Sportwoche 2020 verpflichtet.

Der Samstag begann mit einem Einlagespiel unserer 1. Mannschaft. Gegen den Verbandsligisten Astoria Walldorf II konnte man sich beim 0:5 achtbar aus der Affäre ziehen, wobei an in Durchgang zwei sogar ohne Gegentreffer blieb. Erstmal im neuen Format wurde das Turnier der Ortsteile ausgetragen. Anstatt Kleinfeldspiele gab es einen Vierkampf aus Elfmeter-, Penalty-, Torwand- und Lattenschießen. Am treffsichersten erwies sich dabei das Team Wiesenstraße vor Siedlung/Sportgeländeareal. Moderiert wurde das ganze gekonnt von Jürgen Gareiß, der auch zusammen mit Achim Mahl als DJ Gamma für die musikalische Unterhaltung verantwortlich war.

Großen Zuspruch verzeichnete auch der Ehrenmitglieder-/Ehrungsstammtisch am Sonntagmorgen. Über 80 Mitglieder wurden für 25-, 30- und 40-jährige treue Mitgliedschaft geehrt. Drei Mitglieder wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt (mehr dazu in der nächsten Ausgabe). Unter dem Namen FVL Legenden der 2000er spielte unsere Meistermannschaft aus dem Jahr 2001 gegen die gleiche Generation unseres Nachbarn FV Rußheim. Am Ende einer spannenden Partie behielt der FVL knapp mit 5:4 die Oberhand. Eine gelungene Aktion, die in der Form gerne in Liedolsheim oder Rußheim wiederholt werden darf! Ab 13 Uhr wurde den zahlreichen Gästen frisch zubereitetes Spanferkel mit hausgemachtem Kartoffelsalat serviert. Unser Dank gilt hier Norbert Kormanios und seinem Team sowie allen Salatspendern. 

Weiter möchten wir uns bei allen Helfern beim Auf- und Abbau und in den Schichten sowie bei allen Kuchen- und Geldspendern bedanken.

Nach einem Einlagespiel der F-Jugend der SG Dettenheim standen am Nachmittag die Spiele der 1. Runde im Kreispokal auf dem Programm:  

FVL I – SV K-Beiertheim II                  3 : 0  (1 : 0)

Im 1. Pflichtspiel der neuen Saison tat sich unsere 1. Mannschaft zu Beginn noch etwas schwer, zumal mit M. Schwab, L. Roth, T. Seith, M. Geiß, M. Hundorfean und J. Ehiozibue verletzungs- oder urlaubsbedingt fehlten. Nach einer Viertelstunde traf D. Mössner erstmals in die Maschen. Der Unparteiische gab den Treffer aber wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht. Wenig später vergab A. Jakupi frei vor dem leeren Tor nach einem Querpass von A. Jammeh. Kurz vor der Pause machte er es dann besser, als er im Abschluss den Pfosten traf und der Ball vom Bein eines Abwehrspielers zum 1:0 ins Tor sprang. 

Zu Beginn der 2. Halbzeit erhöhte wiederum A. Jakupi auf 2:0. Nach einem Steilpass erzielte der eingewechselte Ju. Meinzer den 3:0-Endstand.

FVL II – FV Bruchhausen I                  1 : 5  (1 : 0)

In der 1. Halbzeit zeigte unsere 2. Mannschaft, wie man einen höherklassigen Gegner im Pokal ärgern – ja sogar schlagen kann. Man war stets konsequent mit zehn Feldspielern hinter dem Ball und machte die Räume so eng, dass die Gäste keine Mittel fanden, um das FVL-Tor zu gefährden. Nach einer halben Stunde konnte man selbst einen Nadelstich setzen. Der schnelle Ju. Meinzer wurde an der Strafraumgrenze von drei Abwehrspielern gestellt. Er schaffte es noch quer zu legen, wo der mitgelaufene A. Ovonramwen humorlos zum überraschenden 1:0 unter die Querlatte traf.

 

Leider erlahmten im 2. Durchgang die Kräfte und die eigentlich eher harmlosen Gäste kamen zu regelmäßigen Treffern. Schade, da war deutlich mehr drin!


Ehrungen 2019

Ehrungen im Rahmen der FVL-Sportwoche

Im Rahmen der FVL-Sportwoche wurden über 70 Mitglieder für 25- und 30-jährige treue Mitgliedschaft mit der Vereinsehrennadel in Bronze und Silber geehrt. 

Für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Rolf Hartkorn, Karlheinz Harant, Klaus-Dieter Hebel, Heinrich Schultheiß, Andreas Maier und Gerhard Kubach die Vereinsehrennadel in Gold. Im Anschluss daran ernannten die Vorstände Dieter Göbelbecker und Frank Aumüller die Mitglieder Armin Grimm, Rainer Seitz und Norbert Schirach für 40-jährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste zu Ehrenmitgliedern. Alle drei sind ehemalige Spieler des FVL. Armin Grimm war nach seiner aktiven Karriere Abteilungsleiter der Gymnastikabteilung und Jugendtrainer, zuletzt dann 8 Jahre Spielausschuss. Rainer Seitz begleitet in den Erfolgsjahren um 1990 das Amt des Spielausschusses. Norbert Schirach war Jugendtrainer und zwei Jahre AH-Abteilungsleiter.

 

Wir gratulieren allen Mitgliedern zu diesen Auszeichnungen!


Finale im Ü32-Kreispokal erneut knapp verfehlt

SG FVL AH/Freizeit – FV Leopoldshafen AH              0 : 2 (0 : 1)

Wie bereits im vergangenen Jahr scheiterte unser Team denkbar knapp im Halbfinale. Gegen die defensivstarken Gäste spielte C. Adam bereits in der 2. Minute N. Grimm frei. Dieser legte sich das Leder auf seinen starken linken Fuß und schoss am kurzen Eck vorbei, obwohl das lange Eck völlig frei war. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und waren vor allem nach Flanken von der linken Seite mehrfach gefährlich. Mitte der 1. Hälfte musste man durch einen Kopfballtreffer nach einem Eckball das 0:1 hinnehmen. Wenig später verfehlte C. Adam nach einen Solo mit einem Spitzkick das rechte obere Toreck nur um Zentimeter. Kurz vor dem Wechsel flankte C. Adam diagonal in den Strafraum. N. Grimm lief am langen Pfosten ein, doch am Ende fehlte eine Fußspitze zum Ausgleich.

 

Nach dem Wechsel zogen sich die Gäste weiter zurück. Unser Team war optisch überlegen, eine klare Torchance gab es allerdings in Durchgang zwei nicht mehr, weil die beiden großen Innenverteidiger der Gäste jede Flanke klären konnten. Die Gäste selbst waren nur noch mit einem Flugkopfball nach einer Ecke gefährlich. Als die Nachspielzeit schon fast abgelaufen war, brachte ein Foulelfmeter die endgültige Entscheidung zugunsten des FV Leopoldshafen.


Dettenheim-Cup der SG Dettenheim am 09. und 10.06.

Rückblick auf den Dettenheim-Cup

Am vergangenen Pfingstwochenende veranstaltete die SG Dettenheim auf dem Gelände des FV Liedolsheim wieder ihr traditionelles Jugendturnier. Bei den E-Junioren gewann der SV Langensteinbach durch einen 2:0-Erfolg gegen die SG Detteheim I den Wanderpokal. Platz drei sicherte sich die SG Dettenheim II mit 3:0 gegen den FC Huttenheim.

 

Im D-Juniorenturnier siegte Kickers Pforzheim durch ein 5:0 gegen den FV Linkenheim. Die weiteren Plätze belegten die SG Dettenheim und Alem. Eggenstein. Der FV Linkenheim I (mit Gastspielern der SG Dettenheim) war bei den C-Junioren erfolgreich. Im Endspiel wurde der SV Rülzheim mit 2:1 nach 9-m-Schießen auf Platz zwei verwiesen. Platz drei ging hier an die SG Unter-/Obergrombach vor dem ASV Durlach und dem FV Linkenheim II.

 

Weiter nahmen insgesamt 27 Bambini- und F-Junioren-Teams teil. Dort werden nach den Verbandstatuten noch keine Turniersieger gekürt.

 

Am Sonntagabend sorgte Bionic5 mit echter Rock- und Popmusik für ein volles Festzelt und einen weiteren guten Beitrag zum Erfolg der Veranstaltung. Den Abschluss bildet die Ziehung der Tombolapreise am Pfingstmontag.

Die SG Dettenheim bedankt sich an dieser Stelle recht herzlich bei allen Firmen, die Tombola-Preise gespendet haben und bei der Bevölkerung für die Unterstützung durch den Erwerb von Losen. Weiter natürlich bei allen Jugendspielern, die Lose verkauft haben, und bei allen Helfern in den Schichten sowie den Kuchenspendern!

 

Neuer Trainer für die Saison 2019/20: Hans Kyei


Der FV Liedolsheim freut sich sehr, dass Hans Kyei ab der Saison 2019/20 als Spielertrainer seine Trainerkarriere beim FVL starten wird. Hans Kyei ist 30 Jahre jung, hat unter anderem für den SV Waldhof Mannheim, den VfL Bochum II und den Wuppertaler SV in der Regionalliga gespielt und kommt jetzt aus der Oberliga vom FC Germania Friedrichstal, um die Nachfolge von Stefan Ronecker anzutreten, den es zur neuen Saison zum Verbandsligisten TB Jahn Zeiskam zieht. Hans Kyei ist im Besitz der Trainer B-Lizenz und wird das Team gemeinsam mit dem bisherigen Co-Trainer Lukas Lampert betreuen. Der FV Liedolsheim ist sehr optimistisch, dass damit eine gute Nachfolgeregelung gefunden wurde, die den positiven Trend kontinuierlich fortsetzen wird.