Ihr wollt die Vereinsarbeit des FVL unterstützen?




Rückblick auf die Jahreshauptversammlung

Am Donnerstag, 21.03.24 fand die Jahreshauptversammlung im Clubhaus statt. D. Göbelbecker konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen, darunter erfreulich viele junge. Im zweigeteilten Geschäftsbericht ließen die Vorstände D. Göbelbecker und F. Aumüller die wichtigsten Aufgaben und Ereignisse aus 2023 wie z.B. LED-Umrüstung des Flutlichtes, Sanierung des Duschraumes, Einführungen eines FSJ´lers, Stand des neuen Biervertrages etc. Revue passieren. Aus dem Festausschuss berichtete A. Mahl über ein schwächeres Sportfest, aber ein erneut sehr erfolgreiches Oktoberfest. Auch für 2024 stehen beide Events wieder auf dem Programm. Aus dem Kassenbericht von L. Lampert wurde deutlich, dass der FVL die größeren Investitionen für LED-Umrüstung und Sanierung der Duschen im Wesentlichen aus den laufenden Einnahmen finanzieren möchte. Es wurde lediglich ein Kredit aufgenommen, um die Zeit bis zur Auszahlung der verschiedenen Zuschüsse zu überbrücken. Die Kassenprüfer S. Schweiger und M. Reich attestierten eine einwandfreie Führung der Kasse. Abteilungsleiter F. Zieger berichtete von einer guten Vorrunde der 1. Mannschaft mit Platz 5 und der 2. Mannschaft im gesicherten Mittelfeld. Für die kommende Saison soll der Kader weiter verstärkt werden. Jugendleiter J. Gräter konnte verkünden, dass ab der kommenden Saison endlich eine große Spielgemeinschaft mit Rußheim, Hochstetten und Linkenheim für die C- bis A-Junioren gegründet wurde. Vom Finaleinzug im Ü32-Kreispokal berichtete der scheidende Abteilungsleiter der Freizeit J. Gareiß.

Die anschließenden Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:

Vorstand: F. Aumüller, D. Göbelbecker

Kassier: L. Lampert

Beisitzer: V. Seitz, T. Wild, A. Beerkircher, A. Mahl, S. Martin, J. Gareiß 

Kassenprüfer: A. Bitz, M. Schwab

Die Versammlung bestätigte im Anschluss die von den Abteilungen gewählten Abteilungsleiter F. Zieger (Herren), J. Gräter (Jugend), S. Bartels/M. Hartkorn (Freizeit), A. Roth (AH).

Mit dem traditionellen Vereinslied „Schwarz auf Weiß“ endet eine harmonische Versammlung.


Ü32 Kreispokal: FVL Freizeit – Post-SV AH                            11 : 1  (5 : 0)

Mit einem Kantersieg gegen überforderte Gäste machte unsere Mannschaft den Viertelfinaleinzug frühzeitig klar.

In einer konzentrierten Anfangsviertelstunde schnürte N. Grimm einen Viererpack und machte damit frühzeitig alles klar. In der Folgezeit verhinderten der Pfosten und Abseitstore weitere Treffer, ehe kurz vor der Pause D. Kalus per Freistoß aus gut 25 Metern zum 5:0 traf.

Nach dem Seitenwechsel und vielen personellen Wechseln zunächst eine schwächere Phase unseres Teams, in der die Gäste durch einen Sonntagsschuss sogar zum Ehrentreffer kamen. Im Laufe des 2. Durchgangs fing sich unsere Elf wieder. Vor allem Torjäger N. Grimm hatte noch nicht genug. Er traf nach Belieben zum 6:1 und mit einem weiteren Hattrick erzielte er die Treffer 8-10. Vor dem 7:1 durch M. Prakesch per Strafstoß wurde er gefoult. Den 11. Treffer durch A. Ivan legte er kurz vor dem Abpfiff auf.


FVL I – SG Fackel/Ol. Hertha I                        2 : 4  (2 : 1)

Eine erneut enttäuschende Leistung vor allem in der 2. Halbzeit reichte gegen einen starken Gast nicht für Punkte.

Bereits nach wenigen Minuten lief A. Rudomanov nach einem Steilpass alleine auf den Keeper zu und schoss zu unplatziert. In der 11. Minute führte M. Zencefil im Mittelkreis einen Freistoß schnell aus. Unser Torjäger A. Rudomanov war erneut frei durch. Dieses Mal umkurvte er den Torwart und schob zum 1:0 ein. Wenig später hatte unsere Hintermannschaft erstmals Glück, als ein Distanzschuss gegen die Querlatte klatschte und der Nachschuss aus kurzer Distanz ebenfalls dort landete. Auch D. Arnejo lief einmal alleine Richtung gegnerisches Tor, doch sein Schuss strich am langen Eck vorbei. In der 34. Minute führt ein folgenschwerer Abspielfehler im Mittelfeld dazu, dass ein Angreifer alleine auf FVL-Keeper S. Boden zulief. Dieser konnte zwar zunächst parieren, aber gegen den Nachschuss war er dann auch machtlos. In der Nachspielzeit wurde M. Zencefil 25 Meter vor dem Tor gefoult. Mit einem Treffer Marke „Tor des Monats“ erzielte M. Kühn über die Mauer genau ins linke obere Toreck das 2:1.

Nach der Pause verlor unsere Elf unverständlicherweise völlig den Faden. Nach einer Stunde schoss ein Angreifer nach einem Eckball einen Abwehrspieler an und traf den Nachschuss genau in den Winkel zum 2:2. Nur fünf Minuten später reichte ein einfacher Doppelpass an der Strafraumgrenze, um das 2:3 vorzubereiten. Nach diesem Schock brachte drei Zeigerumdrehungen danach ein unglücklich aufsetzender Distanzschuss das 2:4. Aus dem Spiel heraus lief bei unserer Mannschaft überhaupt nichts mehr zusammen. In der Schlussviertelstunde hatte man bei Eckbällen noch gute Möglichkeiten. Zunächst traf M. Zencefil das Gehäuse nicht. Ein Kopfball von A. Rudomanov wurde von einem Abwehrspieler am Pfosten von der Linie geschlagen.

DJK Ost I – SG Dettenheim II                         1 : 2  (1 : 1)

Nach zuvor vier Niederlagen in Folge sammelte unsere Zweite beim Tabellenschlusslicht auch dank 

Vorschau: Di. 02.04.24

19.00 Uhr SG Dettenheim II - TV Spöck II

So. 07.04.24     

13.00 Uhr SG Dettenheim III - SV Blankenloch II 

13.00 Uhr SG Dettenheim II - FC Spöck II

 

15.00 Uhr FVL I - FC Spöck I




Mehr Barrierefreiheit auf der FVL-Webseite

Wir haben einen neuen Button hinzugefügt, um die Barrierefreiheit zu verbessern. Durch Klicken auf den "Barrierefreiheit" Button oben rechts können verschiedene Funktionen aktiviert werden, um die Nutzung für alle Nutzer zu erleichtern. Egal ob Sie visuelle Einschränkungen haben, Farben schwer erkennen können oder Schwierigkeiten mit der Bedienung haben – wir möchten sicherstellen, dass unsere Webseite für alle zugänglich ist.


Auf dem Weg zur grünen Zukunft: Sanierung der Flutlichtanlage unseres Fußballvereins

 

Unser Ziel ist es, unsere Flutlichtanlage auf den neuesten Stand der Technik zu bringen und gleichzeitig einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Durch die Umrüstung auf LED-Technologie erhöhen wir nicht nur die Effizienz unserer Anlage, sondern setzen auch ein deutliches Zeichen für eine grünere Zukunft.

 

Investition in die Zukunft des Vereins:

 

Mit einer Investition von rund 35.000€ gehen wir einen wichtigen Schritt in die Zukunft unseres Vereins. Die Umrüstung auf LED-Technologie verspricht eine jährliche Einsparung von knapp 8.000 kWh. Über einen Zeitraum von 20 Jahren entspricht dies einer beeindruckenden CO2-Einsparung von 68 Tonnen. 

 

Starke Partner und Förderung:

 

Wir sind stolz darauf, Unterstützung von verschiedenen Seiten erhalten zu haben. Der Badische Sportbund (30%), die Gemeinde Dettenheim (15%) und die Bundesgesellschaft Zukunft-Umwelt-Gesellschaft GmbH (25%) haben sich gemeinsam mit uns für die Verwirklichung dieses Projekts eingesetzt.

 

Ein großer Dank geht auch an unsere Mitglieder und Fans, die sich aktiv am Crowdfunding beteiligt haben. Dank der großzügigen Spenden, insbesondere durch die Volksbank Bruchsal-Bretten, konnten wir mehr als 5.000€ sammeln.

 

 

Aktueller Stand und Ausblick:

 

Das Projekt startete am 01.11.2023 und befindet sich auf einem vielversprechenden Weg. Der Abschluss ist voraussichtlich im ersten Quartal 2024 geplant. 

 

Dank an unsere Unterstützer:

 

Ein besonderer Dank geht an alle ehrenamtlichen Helfer, die ihr Herzblut in dieses Projekt stecken. Wir schätzen auch die Expertise und das Engagement von Dirk Reinwald, unserem ehrenamtlichen Fachplaner.

 

Gemeinsam gestalten wir die Zukunft unseres Vereins und tragen dazu bei, eine nachhaltige und umweltfreundliche Sportstätte zu schaffen. Wir freuen uns darauf, Sie auch weiterhin auf unserem Weg mitnehmen zu können!


Nationale Klimaschutzinitiative


Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivi- täten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellun- gen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nati- onale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kom- munen oder Bildungseinrichtungen.


www.klimaschutz.de/kommunalrichtlinie



FV Rußheim I - FVL I1 : 2  (0 : 2)

Auf dem extrem tiefen Boden war wahrscheinlich kein besseres Spiel im Derby möglich!

Dabei begann in der 3. Minute alles recht vielversprechend. A. Jammeh bediente im Mittelfeld A. Rudomanov. Der wurde nicht angegriffen, zog aus 20 Metern ab und traf sehenswert rechts oben zum frühen 0:1. In der Folgezeit waren aber dann nur die Gastgeber gefährlich. Dreimal brannte es nach Ecken von links lichterloh im FVL-Strafraum. Zweimal klärten FVL-Akteure kurz vor der Linie, einmal rettete FVL-Keeper S. Boden mit einem Reflex. Aus dem Spiel heraus ließ unsere Elf praktisch nichts zu, weil mit B. Kühn und M. Schwab die stärksten FVL-Akteure in der zentralen Abwehr agierten.Neun Minuten vor der Pause brachte B. Kühn einen Freistoß nach innen. Kapitän T. Kaufmann köpfte Richtung langen Pfosten. Dort konnte A. Rudomanov das Leder aus kürzester Distanz zunächst nicht über die Linie bringen. Über M. Schnörringer kam das Leder zu ihm zurück und unser Torjäger traf im 2. Versuch humorlos zum 0:2.

Nach Wiederbeginn hatte unser Team lange Zeit alles im Griff, ohne dabei zu glänzen. A. Drammeh und M. Schnörringer tauchten jeweils vor dem Keeper auf und versuchten noch abzuspielen anstatt abzuschließen. In der 73. Minute ein schmeichelhafter Foulelfmeter für unsere Farben, den D. Arnejo leider über das Tor setzte. Noch näher war kurz darauf M. Hundorfean dran, doch aus drei Metern schoss auch er drüber. In der Nachspielzeit entschied der schwache Unparteiische, der in Halbzeit zwei so ziemlich jeden Einwurf falsch herum entschied, erneut fälschlicherweise auf Elfmeter. Die Hausherren konnten den zum 1:2 nutzen. Beinahe wäre es in den letzten Sekunden noch schlimmer gekommen, denn ein Rußheimer Angreifer traf aus kurzer Distanz noch den Pfosten.

FV Graben I - SG Dettenheim II5 : 1  (3 : 1)

Torschütze: A. Bollheimer

VorschauSa. 18.11.23 

14.00 Uhr SV Nordwest I - SG Dettenheim III 

So. 19.11.23

12.30 Uhr SG Dettenheim II - TV Spöck II

14.30 Uhr FVL IAlem. Eggenstein I



SV Staffort I - SG Dettenheim II0 : 6  (0 : 3)

Beim Tabellenschlusslicht zeigte die SG Dettenheim II eine konzentrierte, grundsolide Leistung.

Das Ergebnis spiegelte vielleicht die Spielanteile nicht ganz wieder, es zeigt allerdings die sehr gute Chancenverwertungunseres Teams. Bestes Beispiel war ein Steilpass nach 20 Sekunden auf Mittelstürmer E. Haralampos, der schneller war als der herauseilende Keeper, den Ball vorbei spitzelte und mit dem Aussenrist zum frühen 0:1 einschob. Mit den starken M. Kühn, A. Drammeh und N. Mangold hatte unsere Elf im zentralen Mittelfeld klar die Oberhand. A. Drammeh schloss in der 25. Minute ein Solo über die linke Seite mit dem 0:2 ab. Nur vier Minuten war der gerade eingewechselte Neuzugang A. Kineresch auf der linken Seite durch und schob zum 0:3 ein.

Die Gastgeber steckten niemals auf und kamen in Durchgang zwei zu eigenen Torchancen. Zunächst schlug aber wieder unser Team zu. Linksverteidiger L. Nagel lief in der 47. Minute bis zur Grundlinie durch. Sein Querpass kam in den Rücken des mitgelaufenen A. Drammeh. Der lief zwei Meter zurück und vollendete mit der Hacke sehenswert zum 0:4. Auf der Gegenseite konnte S. Boden gegen einen frei auf ihn zulaufenden Stürmer klären. Einmal dann auch Glück, als ein tückischer Aufsetzer am Pfosten landete. Auf der Gegenseite setzte P. Scheuermann an der Strafraumgrenze nach, was zu einem Ballgewinn für K. Batrenik führte. Der traf aus 16 Metern humorlos in die rechte obere Ecke zum 0:5. Wenig später erzielte A. Bollheimer auf Zuspiel von P. Scheuermann das 0:6. In der Schlussphase ließ unsere Elf tatsächlich auch mal zwei Chancen liegen. Ein Freistoß von M. Kühn zum Tor hin strich durch Freund und Feind und landete am Pfosten. A. Bollheimer traf aus ähnlicher Position wie bei seinem Tor nur das Aussennetz.

FV Hochstetten I - FVL Iausgef.

SG Dettenheim III - FV Leopoldshafen IIausgef.

VorschauSo. 05.11.23

12.30 Uhr SG Dettenheim II - VSV Büchig II

14.30 Uhr FVL I- VSV Büchig I


FVL I  ASV Hagsfeld I 1 : 2  (1 : 2)

Nach der schwächsten Saisonleistung verließ man gegen den ASV Hagsfeld leider als Verlierer den Platz.

Die Gäste machten von Beginn an die Räume sehr eng und waren sehr konsequent in den Zweikämpfen. Trotzdem hatten sie auch nach vorne über die gesamte Spielzeit mehr Torchancen als unser Elf. Bereits in der Anfangsphase hatte man einmal großes Glück, als die Gäste aus kurzer Entfernung gleich zweimal nicht trafen. Kurz darauf gelang ihnen aber dann der Führungstreffer. Unser Team wurde danach etwas stärker. In der 25. Minute zog M. Hundorfean von rechts nach innen und schlenzte den Ball Richtung langes Eck. Der Keeper konnte noch in die Mitte abwehren, doch der heraneilende M. Schnörringer staubte zum 1:1 ab. Kurz vor der Pause brachten die Gäste einen Freistoß nach innen. Die Kugel wurde mit dem Kopf verlängert und am langen Pfosten grätschte sie ein Angreifer zum 1:2 über die Linie.

Nach Wiederbeginn war unser Team optisch überlegen. Wenn jemand Chancen hatte, waren es weiter gelegentlich die Gäste. Erst in der Schlussviertelstunde wurde auch unsere Mannschaft selber gefährlich. Nach einem langen Ball lief A. Rudomanov unter Bedrängnis auf den Keeper zu. Leider versprang der Ball bei seinem Abschluss extrem unglücklich. Nur eine Minute später chippte A. Rudomanov die Kugel auf den langen Pfosten. Dort lief D. Arnejo durch. Die FVL-Fans hatten den Torschrei bereits auf den Lippen, doch auf der Linie wurde sein Versuch abgeblockt. Je mehr unser Team die Defensive öffnete desto gefährlicher wurde es hinten. L. Quinones musste unsere Farben mehrfach im Spiel halten. Die letzte Großchance in der Nachspielzeit noch mal für den FVL. D. Arnejo steckte am Strafraum auf den eingewechselten E.Haralampos durch. Der schoss aus 10 Meter leider knapp links oben am Gehäuse vorbei  

FVL II – ASV Hagsfeld II1 : 0  (0 : 0)

Unsere 2. Mannschaft landete einen glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg.

In der 1. Hälfte neutralisierten sich beide Teams weitgehend. Erst gegen Ende des 1. Durchgangs kamen die Gäste zu guten Möglichkeiten. Zweimal musste S. Boden im FVL-Tor retten. Einmal hatte man großes Glück, als ein Treffer wegen Abseits nicht anerkannt wurde.

Nach der Pause konnte sich unser Elf steigern und hatte selbst erste Chancen. Nach knapp einer Stunde flankte der eingewechselte M.-O. Reich von halb rechts nach innen. Er hatte Glück, dass ein Abwehrspieler die Flanke abfälschte, so dass sie unhaltbar zum 1:0 im kurzen Eck landete. Danach gab es einige gute Möglichkeiten, vor allem, wenn sich Linksverteidiger L. Nagel in die Offensive einschalteteAuchverfehlte der eingewechselte K. Batrenik einmal das Ziel nur denkbar knapp. Eine kuriose Szene ereignete sich dann nach ca. 70 Minuten. D. Dürr, der dankenswerterweise kurzfristig ausgeholfen hatte, schoss aus 18 Metern aufs Tor. Der Ball klatschte an den Innenpfosten, der Unparteiische entschied auf „Tor“ und war unterwegs Richtung Mittelkreis. Der Ball überlegte es sich aber anders, kullerte vor der Linie entlang und dann weiter Richtung Eckfahne. Der Schiedsrichter erkannte unter viel Gelächter seinen Fauxpas und führte das Spiel mit Schiedsrichterball weiter. In der Schlussphase kamen die Gäste noch einmal auf. Bei ihrer besten Gelegenheit konnte Abwehrchef F. Wittmann einen gefährlichen Querpass am 5-m-Raum mit dem Oberschenkel über die eigene Latte lenken. So blieb es am Ende beim vielumjubelten nächsten Dreier. 

Vorschau: So. 29.10.23

13.00 Uhr SG Dettenheim III - FV Leopoldshafen II

15.00 Uhr SV Staffort I - SG Dettenheim II 

15.00 Uhr FV Hochstetten I - FVL I


SG West/Mühlburg I - FVL I1 : 4  (1 : 1)

Unsere 1. Mannschaft versuchte die angeschlagenen D. Arnejo und M. Schnörringer beim Tabellenvorletzten zu schonen. Auf dem holprigen Untergrund schien dies gegen tief stehende Gastgeber fast nach hinten loszugehen. Zu allem Überfluss kam die Spielgemeinschaft Mitte der 1. Halbzeit nach einer Verkettung von Fehlern einmal nach vorne und ging mit ihrem einzigen Torschuss der gesamten Partie sogar noch mit 1:0 in Führung. Es dauerte bis zur 43. Minute ehe M. Zencefil einen Ball, den alle schon im Toraus wähnten, noch nach innen flankte und J. Ehiozibue aus 2 Metern an die Latte köpfte. In der Nachspielzeit setzte sich A. Rudomanov energisch durch und wurde im Strafraum gefoult. Den Strafstoß verwandelte er selbst zum Ausgleich.

Auch in Durchgang zwei kannte die Partie nur eine Richtung, auch wenn unsere Elf oft nicht die richtigen Mittel fand. Nach knapp einer Stunde legte sich M. Hundorfean in der Nähe der rechten Eckfahne einen Freistoß zu recht und traf genau in den Winkel des kurzen Ecks zum 1:2. Eine weiter Standardsituation von M. Hundorfean brachte eine Viertelstunde vor Schluss die Entscheidung. Sein Eckball wurde immer länger und am langen Pfosten lief A. Rudomanov durch und köpfte zum 1:3 ein. Der schönste Treffer des Tages dann zwei Minuten vor dem Ende. Auf der linken Seite setzte sich der eingewechselte L. Nagel durch und flankte nach innen. Dort traf unser Torjäger aus der Drehung volley zum 1:4 Endstand. Es war bereits sein 11. Saisontor.

Schön war es nicht an dem Tag, aber erfolgreich!

FC Neureut II - SG Dettenheim II 2 : 3  (1 :1)

Unsere 2. Mannschaft ärgerte erneute eine Mannschaft, die in der Tabelle höher eingestuft war.

Bereits in Durchgang eins besaß unser Team die besseren Einschussmöglichkeiten, doch die Hausherren gingen nach einer halben Stunde etwas überraschend in Führung. In der Nachspielzeit gelang A. Jammeh der verdiente Ausgleich.

Nach der Pause ein ausgeglichenes Spiel zunächst ohne viele Torchancen. Die Hausherren scheiterten mit einem Freistoß an der Querlatte. FVL-Abwehrchef F. Wittmann vergab im Nachschuss nach einem Eckball die mögliche Führung. Ab der 74. Minute wurde es dann turbulent. F. Wittmann hielt im Mittelfeld seinen Gegenspieler fest. Der stand auf und checkte ihn mit fünf Meter Anlauf in bester Eishockey-Manier zu Boden. Der schwache Schiedsrichter zeigt für diese Tätlichkeit nur gelb und zu allem Überfluss brachte der Freistoß aus 30 Metern noch das 2:1. Unsere Elf steckte nicht auf. Zunächst wurde ein Versuch von T. Bouchnafa im Strafraum aus kurzer Distanz noch abgeblockt. In der 82. Minute flankte J. Oberacker im 2. Versuch von der Grundlinie lang nach innen. Dort lief A. Bollheimer durch und traf mit dem rechten Aussenrist volley unter die Latte zum verdienten Ausgleich. Kurz darauf hatte wiederum T. Bouchnafa aus kurzer Distanz per Kopf die Möglichkeit zum Siegtreffer. Der fiel dann in der Nachspielzeit durch die stärkste Waffe der SG Dettenheim II. Der kurz zuvor eingewechselte Spielertrainer L. Schönhals köpfte eine Ecke von Kapitän J. Oberacker genau in den rechten oberen Torwinkel zum vielumjubelten 2:3-Auswärteserfolg.

Dettenheim III - SG Karlsruhe II4 : 5

Vorschau: So. 22.10.23

13.00 Uhr SG Dettenheim II - ASV Hagsfeld II

15.00 Uhr FVL I- ASV Hagsfeld I


 

FVL I- Fort. Kirchfeld II2 : 1  (2 : 0)

Unsere 1. Mannschaft setzte am vergangenen Sonntag ihre Erfolgsserie fort, wenn auch aufgrund der letzten halben Stunde recht glücklich.

Die Gäste agierten in der ersten halben Stunde sehr offensiv, was unserer Offensivabteilung eigentlich in die Karten spielt. Im Gegensatz zu den anderen Heimspielen gab es aber zunächst nicht die ganz großen Chancen, lediglich einige Abschlüsse von A. Rudomanov und M. Hundorfean. Nach zwanzig Minuten tauchte ein Gästeangreifer nach einem Solo frei vor L.  Quinones auf, doch der starke FVL-Keeper blieb lange stehen und konnten einen Rückstand verhindern. Im Gegenzug bediente M. Hundorfean von rechts A. Rudomanovmustergültig. Unser Torjäger legte sich in aller Ruhe den Ball auf den linken Fuß und schob ihn zum 1:0 ein. In der 37. Minute drang der quirlige M. Schnörringer von links in den Strafraum ein und wurde von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte D. Arnejo zum 2:0.

Nach Wiederbeginn hatte unser Team zunächst alles unter Kontrolle, auch wenn zu wenige klare Torchancen erspielt wurden. D. Arnejo scheiterte in dieser Phase mit einem Distanzschuss am Pfosten. In der 65. Minute gab es plötzlich aus dem Nichts einen sehr umstrittenen Strafstoß für die Gäste, der zum 2:1 führte. Auf der Gegenseite scheiterten A. Rudomanov und M. Hundorfean am Keeper. Zehn Minuten vor Ende dann ein berechtigter Foulelfmeter für die Kreisliga-Reserve, weil unser Team völlig die Spielkontrolle verlor. Dieses Mal blieb L.  Quinones im FVL-Tor Sieger im ewig jungen Duell. Bei einem Konter kurz vor Ende konnte der Gästetorwart gegen M. Zencefil mit einer Glanzparade die Entscheidung verhindern. In der Nachspielzeit legte ein Gästeangreifer am 5-m-Raum quer. Doch sein Mitspieler hämmerte das Leder zum Glück an die Unterkante der Lattedes leeren Tores. So blieb es beim am Ende sehr glücklichen FVL-Erfolg.

SG Dettenheim II - SW Mühlburg I 2 : 2  (0 : 1)

Unsere 2. Mannschaft hatte den verlustpunktfreien Tabellenführer nach einem leidenschaftlichen Kampf am Rande der Niederlage.

In der 1. Hälfte stand unsere Elf tief und dabei gut. Leider schaute FVL-Keeper A. Zencefil nach einer Viertelstunde bei einem Schuss von außen in die Sonne und konnte den Ball nur fausten. Ein Gästeangreifer nahm in an der Strafraumgrenze auf, setzte sich energisch durch und traf per Flachschuss zum 1:0. Auf der Gegenseite bekam Torjäger T. Bouchnafa kurz vor dem Tor den Ball zwischen die Beine und konnte daher nicht mehr abschließen. Ansonsten ließ unsere Mannschaft gegen technisch versierte Gäste nichts Gefährliches mehr zu.

In der 2. Hälfte stellten die Gäste zunächst das Fußballspielen komplett ein. Unser Team wurde optisch überlegen, wirkliche Einschussmöglichkeiten konnten aber nicht generiert werden. Zweimal hatte unsere Hintermannschaft nach langen Bällen Glück, als die Gäste jeweils einschussbereit den Ball nicht im leeren Tor unterbringen konnten. Ansonsten spielte nur die SG Dettenheim II. Nach gut einer Stunde wurde mit Hinblick auf die Ersatzbank der 1. Mannschaft ausgewechselt. Neuzugang L. Nagel setzte sich in der 66. Minute auf der linken Seite durch und passte halbhoch nach innen. Dort lief der gerade eingewechselte P. Scheuermann durch und traf mit seinem 1. Ballkontakt volley zum 1:1-Ausgleich. Doch damit nicht genug, die SG Dettenheim wollte mehr. Abwehrchef F. Wittmann flankte acht Minuten später aus dem Halbfeld nach innen. A. Bollheimer lief in den Strafraum und kam mit der Pieke an den Ball. Dieser flog Richtung linken Torwinkel. Der Gästekeeper kam zwar noch an den Ball, konnte allerdings das 2:1 nicht mehr verhindern. Die Gäste wachten auf und reagierten mit wütenden Angriffen. Eine sehenswerte Kombination führte bereits in der 79. Minute zum Ausgleich. Alles danach war Kampf, mit dem man einen überraschenden Punkt sichern konnte.

 

Vorschau: Fr. 13.10.23

18.30 Uhr SG Dettenheim III - SG Karlsruhe II

So. 15.10.23

13.00 Uhr FC Neureut II - SG Dettenheim II 

15.00 Uhr SG West/Mühlburg I - FVL I


FC Spöck I – FV Liedolsheim I 4 : 1 (1 :1)

Das Gastspiel beim Spöcker Starensemble startete für den FVL hervorragend: Nach sieben Minuten setzte sich M. Hundorfean auf der rechten Seite durch und jagte einen sehenswerten Fernschuss in die Maschen der Gastgeber. Davon ließ sich Spöck allerdings nicht beeindrucken, sondern warf die Offensivmaschine nun vollends an und kam zehn Minuten später zu einem im Zustandekommen glücklichen, insgesamt aber verdienten Ausgleich. Konnte die Liedolsheimer Abwehr den Einschuss zunächst noch verhindern, gelangte der Ball doch zu Spöcks Stürmer Zelic, der vom Elfmeterpunkt locker einschob. Auch danach blieb Spöck am Drücker und kam über die beiden starken Außenspieler immer wieder zu gefährlichen Aktionen, die unsere Abwehr bis zur Pause aber mit großer Leidenschaft abwehrte. Auf der Gegenseite verpasste J. Ehiozibue in der 34. Minute die erneute Führung, als er nach einer Freistoßflanke aus kurzer Distanz den Außenpfosten traf, womit es beim 1:1-Halbzeitstand blieb. Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel bot sich FVL-Spielertrainer D. Arnejo die große Chance zur erneuten Führung, seine Direktabnahme von der Strafraumkante zischte aber über das Gehäuse. Stattdessen traf erneut Spöcks Stürmer Zelic (57.), der einen Abpraller zielsicher ins Eck setzte. Zehn Minuten später hatten die Liedolsheimer nochmals eine große Gelegenheit, doch M. Hundorfeans Freistoß segelte von der rechten Seite ans Lattenkreuz. Fünf Minuten später gelang den Hausherren die Vorentscheidung, als der starke Flügelspieler M. Pavkovic FVL-Schlussmann L. Quinones überwand. Unser Team blieb zwar auch in der Folge bemüht, doch große Chancen konnte man nicht mehr kreieren. In der Nachspielzeit kassierte unsere Elf dann sogar noch den vierten Treffer. Fazit: Unser Team war keinesfalls chancenlos, aber an diesem Abend war Meisterschaftsfavorit Spöck letztlich ein Stück besser. Das führte zu einer 1:4-Niederlage, die vielleicht ein Tor zu hoch ausfiel, insgesamt aber verdient war.

 

FC Spöck II – SG Dettenheim II 4 : 1 (2: 1)

Denkbar schlecht startete das Gastspiel unserer Zweiten bei Aufsteiger Spöck II. Schon nach einer Minute lag unser Team hinten, da die Gastgeber einen Abwehrfehler zur frühen Führung nutzten. Unser Team kam in der Folge dann aber gut ins Spiel und erzielte durch den einmal mehr treffsicheren T. Bouchnafa den Ausgleich (30.). Fünf Minuten später führte ein weiterer Fehler im Aufbau allerdings zum zweiten Gegentreffer für unsere SG. Bei der knappen Spöcker Führung blieb es in einer umkämpften Partie bis zur Pause. Nach dem Seitenwechsel bestraften die Gastgeber erneut Unachtsamkeiten unserer SG II und entschieden per Doppelschlag binnen weniger Minuten (53. und 58.) die Partie. Unser Team war in der bis zum Abpfiff hitzigen Partie um den Anschluss bemüht, scheiterte aber entweder am starken Spöcker Schlussmann oder spielte aussichtsreiche Gelegenheiten nicht gut zu Ende. Fazit: Die Niederlage war keineswegs so deutlich, wie es das Ergebnis vermuten lässt, ein Punktgewinn wäre durchaus möglich gewesen. Spöck II bestrafte allerdings die Fehler unserer Defensive mit vier Toren – zu viel, um einen Zähler zu ergattern.

 

 

VfB Grötzingen I – FVL I0 : 2  (0 : 1)

Beim Auswärtserfolg in Grötzingen zeigte unsere Elf offensiv die schwächste Leistung der  noch jungen Saison, im Defensivverhalten war es allerdings seit dem FSSV-Spiel die stärkste Vorstellung.

In einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde brachte D. Groh in der 6. Minute einen Freistoß aus dem Halbfeld diagonal nach innen. Am langen Pfosten stieg Torjäger A. Rudomanov am höchsten und köpfte den Ball als Heber zum 0:1 in die lange Ecke. Nach ca. 15 Minuten wurden die Gäste stärker, gewannen mehr Zweikämpfe und drückten unser Team nach hinten. Zu allem Überfluss musste Spielertrainer D. Arnejo früh verletzungsbedingt vom Platz. Leider schaffte man es überhaupt nicht mehr Bälle vorne fest zu machen, um nachrücken zu können und für Entlastung zu sorgen. Ein eindeutiges Zeichen für die starke Abwehrleistung war aber die Tatsache, dass die engagierten Hausherren trotz deutlicher Überlegenheit ihre einzige Torchance durch einen Freistoß aus gut 25 Meter besaßen, den FVL-Keeper L. Quinones zur Ecke abwehren konnte.

Nach Wiederbeginn konnte sich unsere Elf wieder befreien und gewann ihrerseits mehr Zweikämpfe. Eigene Torchancen gab es lange Zeit jedoch auch nicht. Erst in der 72. Minute als sich M. Schnörringer auf rechts durchsetzte und in der Mitte A. Rudomanov bediente. Der überlief den Keeper und schob zum 0:2 ein. In der Schlussphase mussten die Gastgeber ihre Defensive lockern und unsere Mannschaft kam plötzlich zu guten Chancen. Ein Schuss von M. Hundorfean wurde von einem Abwehrbein gerade noch über das Tor gelenkt. Zwei Minuten später strich sein nächster Abschluss am langen Pfosten vorbei. In der Schlussminute scheiterte A. Rudomanov noch am Keeper.

FC Espanol I - SG Dettenheim II 1 : 3  (1 : 0)

Wichtiger Erfolg der SG Dettenheim II im Abstiegskampf!

Spiele unserer Zweiten zeichnen sich in dieser Saison bisher durch ein frühes Tor aus. Bereits zum sechsten Mal fiel in der Anfangsviertelstunde ein Treffer – ärgerlicherweise war es allerdings auch schon das dritte Mal, dass unser Team einem frühen Rückstand hinterherlief: Nach sieben Minuten nutzte der FC Español die schlechte Zuordnung unserer Elf nach einem Eckball , um das 1:0 zu erzielen. Unser personell ausgedünntes Team steckte den frühen Nackenschlag aber gut weg und kam zusehends in die Partie. Während die Defensive um Spielertrainer L. Schönhals gegen die mit langen Bällen eindimensional agierenden Gastgeber aufmerksam blieb, erspielte sich die SG in der Offensive einige gute Gelegenheiten, ließ diese bis zur Pause aber ungenutzt. Der verdiente Ausgleich fiel dann allerdings kurz nach dem Seitenwechsel. Einen Eckball von A. Bollheimer wuchtete T. Bouchnafa zunächst an die Latte, drückte den Abpraller dann aber reaktionsschnell über die Linie. Dies gab unserem Team weiteren Auftrieb, was im 2:1 mündete: Nachdem sein erster Distanzschuss wenige Minuten zuvor noch geblockt worden war, fasste sich F. Hebel nach knapp einer Stunde erneut ein Herz und zog aus gut 25 Metern ab – erneut wurde sein Schuss abgefälscht, dieses Mal aber unhaltbar ins Tor. Anschließend verlor unsere Elf etwas die Ordnung und die Gastgeber kamen zu ein paar gefährlichen Gelegenheiten, die durchaus zum Ausgleich hätten führen können. Das Glück der Tüchtigen verdienten sich unsere Spieler allerdings durch ihren engagierten Auftritt, der noch einen spielerischen Höhepunkt hatte: Einen langen Abschlag von A. Zencefil leitete A. Bollheimer in der 73. Minute auf T. Bouchnafa. Der Torjäger nahm den Ball an und schoss ihn artistisch per Seitfallzieher aus 20 Metern über den Torwart ins Tor. In der Schlussphase verteidigte unser Team mit Glück und Geschick den Vorsprung und fuhr so einen vielleicht etwas unerwarteten, aber wichtigen und ob der engagierten Teamleistung letztlich verdienten Sieg ein.

SG Dettenheim III - Alem. Eggenstein II1 : 3

Vorschau:

So. 08.10.23

13.00 Uhr SG Dettenheim II - SW Mühlburg I 

15.00 Uhr GSK Karlsruhe I - SG Dettenheim III 

15.00 Uhr FVL I- Fort. Kirchfeld II

Rückblick auf unser Oktoberfest

Am vergangenen Freitag ging es wieder los für die jüngere Generation mit „Oktoberfest trifft Malle“ und DJ Surprize32 Teams nahmen am Bier-Pong-Turnier teil. Der Ansturm an diesem Abend war so groß, dass wir die beiden zusätzlich gestellten Zelte erstmals freitags noch öffnen mussten.

Am Samstagnachmittag fand das AH-Kleinfeldturnier mit 9Teams aus 13 Vereinen stattAm Ende setzte sich die SG Neupotz/Rheinzabern im Endspiel knapp mit 1:0 gegen die SG Zaisenhausen/Kürnbach durch. Den 3. Platz belegte der VfL Mühlbach ebenfalls nach einem 1:0-Erfolg gegen den FV Graben. Abends brachten dann wieder die Grombacher das Festzelt zum Kochen.

Unser Dank gilt noch mal den weit über 100 Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, sowie DJ Surprize für die tolle Musik am Freitag und den Grombachern für den Samstag. Weiter möchten wir uns bei folgenden Sponsoren bedanken: Fa. Schwab, Mayer Pflasterbau, Gartengestaltung Seitz, Fa. Janus. Metzgerei Maag, Raiffeisenbank Hardt-Bruhrain, Wild´s Getränke Oase, Eichbaum Brauerei, Metallbau Garnatz, JG Haustechnik, JG Ihr Fliesenpartner, Baggerbetrieb Roth und Barry´s Lackierzentrum. Und nicht zuletzt auch beim Musikverein, beim Kegelverein und beim Segelverein, die uns mit Equipment unterstützt haben.


FC Spöck I – FV Liedolsheim I 4 : 1 (1 :1)

Das Gastspiel beim Spöcker Starensemble startete für den FVL hervorragend: Nach sieben Minuten setzte sich M. Hundorfean auf der rechten Seite durch und jagte einen sehenswerten Fernschuss in die Maschen der Gastgeber. Davon ließ sich Spöck allerdings nicht beeindrucken, sondern warf die Offensivmaschine nun vollends an und kam zehn Minuten später zu einem im Zustandekommen glücklichen, insgesamt aber verdienten Ausgleich. Konnte die Liedolsheimer Abwehr den Einschuss zunächst noch verhindern, gelangte der Ball doch zu Spöcks Stürmer Zelic, der vom Elfmeterpunkt locker einschob. Auch danach blieb Spöck am Drücker und kam über die beiden starken Außenspieler immer wieder zu gefährlichen Aktionen, die unsere Abwehr bis zur Pause aber mit großer Leidenschaft abwehrte. Auf der Gegenseite verpasste J. Ehiozibue in der 34. Minute die erneute Führung, als er nach einer Freistoßflanke aus kurzer Distanz den Außenpfosten traf, womit es beim 1:1-Halbzeitstand blieb. Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel bot sich FVL-Spielertrainer D. Arnejo die große Chance zur erneuten Führung, seine Direktabnahme von der Strafraumkante zischte aber über das Gehäuse. Stattdessen traf erneut Spöcks Stürmer Zelic (57.), der einen Abpraller zielsicher ins Eck setzte. Zehn Minuten später hatten die Liedolsheimer nochmals eine große Gelegenheit, doch M. Hundorfeans Freistoß segelte von der rechten Seite ans Lattenkreuz. Fünf Minuten später gelang den Hausherren die Vorentscheidung, als der starke Flügelspieler M. PavkovicFVL-Schlussmann L. Quinones überwand. Unser Team blieb zwar auch in der Folge bemüht, doch große Chancen konnte man nicht mehr kreieren. In der Nachspielzeit kassierte unsere Elf dann sogar noch den vierten Treffer. Fazit: Unser Team war keinesfalls chancenlos, aber an diesem Abend war Meisterschaftsfavorit Spöck letztlich ein Stück besser. Das führte zu einer 1:4-Niederlage, die vielleicht ein Tor zu hoch ausfiel, insgesamt aber verdient war.

 

FC Spöck II – SG Dettenheim II 4 : 1 (2: 1)

Denkbar schlecht startete das Gastspiel unserer Zweiten bei Aufsteiger Spöck II. Schon nach einer Minute lag unser Team hinten, da die Gastgeber einen Abwehrfehler zur frühen Führung nutzten. Unser Team kam in der Folge dann aber gut ins Spiel und erzielte durch den einmal mehr treffsicheren T. Bouchnafa den Ausgleich (30.). Fünf Minuten später führte ein weiterer Fehler im Aufbau allerdings zum zweiten Gegentreffer für unsere SG. Bei der knappen Spöcker Führung blieb es in einer umkämpften Partie bis zur Pause. Nach dem Seitenwechsel bestraften die Gastgeber erneut Unachtsamkeiten unserer SG II und entschieden per Doppelschlag binnen weniger Minuten (53. und 58.) die Partie. Unser Team war in der bis zum Abpfiff hitzigen Partie um den Anschluss bemüht, scheiterte aber entweder am starken Spöcker Schlussmann oder spielte aussichtsreiche Gelegenheiten nicht gut zu Ende. Fazit: Die Niederlage war keineswegs so deutlich, wie es das Ergebnis vermuten lässt, ein Punktgewinn wäre durchaus möglich gewesen. Spöck II bestrafte allerdings die Fehler unserer Defensive mit vier Toren – zu viel, um einen Zähler zu ergattern.

 

 

VfB Grötzingen I – FVL I

FC Espanol I - SG Dettenheim II 

SG Dettenheim III Alem. Eggenstein II

Vorschau:

So. 08.10.23

13.00 Uhr SG Dettenheim II - SW Mühlburg I 

15.00 Uhr GSK Karlsruhe I - SG Dettenheim III 

15.00 Uhr FVL I- Fort. Kirchfeld II

Rückblick auf unser Oktoberfest

Am heutigen Freitag geht es wieder los für die jüngere Generation mit „Oktoberfest trifft Malle“ und DJ SurprizeEs findet ein Bier-Pong-Turnier mit 32 Teams statt. Der Eintritt an diesem Abend ist frei. 

Weiter geht es Sa., 30.09. ab 16 Uhr mit einem AH-Kleinfeldturnier mit 10 Teams aus nah und fern. Die Endspiele finden hier um 18.15 Uhr statt. Der Ausschank beginnt um 16 Uhr, Speisen gibt es ab 18 Uhr. Abends spielen dann wieder die Grombacherder Eintritt kostet 7 Euro. Vorverkauf und Abholung der Eintrittsbänder für reservierte Tische ist Sa., 30.09. ab 13 Uhr beim FVL.

Der FVL bedankt sich recht herzlich bei folgenden Sponsoren: Fa. Schwab, Mayer Pflasterbau, Gartengestaltung Seitz, Fa. Janus. Metzgerei Maag, Raiffeisenbank Hardt-BruhrainWild´s Getränke Oase, Eichbaum Brauerei, Metallbau Garnatz, JG Haustechnik, JG Ihr Fliesenpartner, Baggerbetrieb Roth und Barry´s Lackierzentrum.


FVL I – SV Blankenloch 3 : 3 (2 : 1)

Gegen unangenehm zu bespielende Gäste gab es für unsere 1. Mannschaft einen kleinen Rückschlag im Kampf um einen Spitzenplatz.

Anders als in den vorangegangenen Spielen dominierten die Gäste die 1. Hälfte von Durchgang eins. Im Anschluss an einen Eckball erzielten sie durch einen Kopfball am langen Pfosten nach einer Viertelstunde das 0:1. Nach knapp einer halben Stunde wurde ein Eckball auf der anderen Seite zu kurz abgewehrt und landete an der Strafraumgrenze bei D. Goh. Der Neuzugang traf mit einem satten Flachschuss zum Ausgleich ins lange Eck. Kurz vor der Pause fing M. Lampert im Mittelfeld einen Angriff der Gäste ab und passte auf A. Rudomanov. Unser Mittelstürmer steckte auf den starken M. Schnöringer durch, der zwar den Keeper traf, der Ball trudelte aber trotzdem zum 2:1 in die Maschen.

Kurz nach der Pause war unser Team nach einem Freistoß unaufmerksam und musste im Nachschuss das 2:2 hinnehmen. Kurz darauf der schönste Treffer des Tages. Spielertrainer D. Arnejo spielte auf der linken Seite einen Doppelpass mit M. Schnörringer. Vom Strafraumeck schlenzte er aus der Drehung das Leder zur erneuten Führung in den rechten oberen Winkel. Danach wurde unsere Elf etwas stärker. Einige Chancen zum 3. Treffer konnten nicht genutzt werden. Leider musste man in der Schlussphase nach einem unnötigen Ballverlust noch den Ausgleich hinnehmen. Mit großer Wahrscheinlichkeit lag dabei zweimal eine Abseitsstellung vor. Dies war für den in einem hektischen Spiel oft überfordert wirkenden Schiedsrichter sicher schwer zu sehen.

SG Dettenheim II – Germ. Neureut II 2 : 6 (1 : 3)

Die Gäste stellten eine starke, routinierte Mannschaft, die überwiegend aus Akteuren bestand, die schon höherklassig aufgelaufen sind.

Dafür löste die SG Dettenheim II die Aufgabe über lange Zeit sehr ordentlich. Gleich zu Beginn bediente Babis den mitgelaufenen T. Bouchnafa. Der Mittestürmer traf mit etwas Glück zum 1:0. Wenig später war A. Bollheimer auf links frei durch und scheiterte leider am Keeper. Danach übernahmen die Gäste das Kommando. Unsere Elf stad tief, verteidigte leidenschaftlich und lies aus dem Spiel heraus auch wenig zu. Stark allerdings die Standards der Gäste und deren absolute Kopfballhoheit. Dadurch zogen sie bis zur Pause auf 1:3 davon.

Nach Wiederbeginn kamen bei der Heimmannschaft drei frische Kräfte, während die Gäste zunächst ihrem Tempo Tribut zollen mussten. T. Bouchnafa traf nach einer feinen Einzelleistung von der Strafraumgrenze zum 2:3. Der eingewechselte F. Hebel sorgte für viel Wirbel und verpasste zweimal den Ausgleich. Leider gelang den Gästen in der Schlussphase per Flugkopfball bei ihrem ersten Angriff in Durchgang zwei gleich das 2:4. Danach war der Widerstand gebrochen und man musste noch zweimal die Kugel aus dem Netz holen.

SG Fackel/Olympia Hertha III – SG Dettenheim III 8 : 3

Vorschau:

Di. 03.10.23

13.00 Uhr SG Dettenheim III - Alem. Eggenstein II

13.00 Uhr FC Espanol I - SG Dettenheim II 

15.30 Uhr VfB Grötzingen I – FVL I

O´zapft is! Auf geht´s zum großen Oktoberfest!

Am heutigen Freitag geht es wieder los für die jüngere Generation mit „Oktoberfest trifft Malle“ und DJ SurprizeEs findet ein Bier-Pong-Turnier mit 32 Teams statt. Der Eintritt an diesem Abend ist frei. 

Weiter geht es Sa., 30.09. ab 16 Uhr mit einem AH-Kleinfeldturnier mit 10 Teams aus nah und fern. Die Endspiele finden hier um 18.15 Uhr statt. Der Ausschank beginnt um 16 Uhr, Speisen gibt es ab 18 Uhr. Abends spielen dann wieder die Grombacher, der Eintritt kostet 7 Euro. Vorverkauf und Abholung der Eintrittsbänder für reservierte Tische ist Sa., 30.09. ab 13 Uhr beim FVL.

Der FVL bedankt sich recht herzlich bei folgenden Sponsoren: Fa. Schwab, Mayer Pflasterbau, Gartengestaltung Seitz, Fa. Janus. Metzgerei Maag, Raiffeisenbank Hardt-Bruhrain, Wild´s Getränke Oase, Eichbaum Brauerei, Metallbau Garnatz, JG Haustechnik, JG Ihr Fliesenpartner, Baggerbetrieb Roth undBarry´s Lackierzentrum.


SG FC Fackel/Olympia Hertha I – FVL I                         1 : 4 (0 : 2)

Der FV Liedolsheim startete gut in das Gastspiel bei der vor dieser Spielzeit neugegründeten Spielgemeinschaft FC Fackel/SpVgg Olympia Hertha und ging bereits nach zehn Minuten in Führung. Mit einem tollen Pass hatte M. Schwab auf der Außenbahn J. Seitz auf die Reise geschickt, der im Strafraum unseren einschussbereiten Spielertrainer D. Arnejo bediente. In der Folge blieb unsere Mannschaft spielbestimmend und kam verdientermaßen zum 2:0: M. Lampert, der die Mannschaft dieses Mal als Kapitän geführt hatte, und N. Wojciechowski erkämpften sich gemeinsam den Ball. Im Eins-gegen-Eins setzte sich N. Wojciechowski durch und erzielte mit einem energischen Fernschuss aus gut 20 Metern das 2:0. Eine weitere Erhöhung verpasste kurz vor der Pause A. Rudomanow, der aus kurzer Distanz den Pfosten traf. Nach dem Seitenwechsel verlor unser Team zusehends die Ordnung und die Gastgeber bestimmten mehr und mehr das Geschehen. Der Anschlusstreffer war die logische Folge (51.) und danach schnupperte die SG Fackel/Olympia Hertha mehrfach am Ausgleich. Den kassierte unser Team aber glücklicherweise nicht, sondern machte das zu diesem Zeitpunkt durchaus überraschende 3:1 (58.) – dies aber technisch anspruchsvoll: Nach einem feinen Diagonalball von D. Groh ließ M. Hundorfean dem Torwart der Gastgeber keine Chance. Mit diesem Wirkungstreffer sorgte unser Team für die Vorentscheidung und als 17 Minuten später M. Lampert eine Freistoßflanke von D. Arnejo mit der Fußspitze gekonnt in die Maschen beförderte, war der vierte Sieg im fünften Spiel in trockenen Tüchern. Fazit: Unsere Mannschaft erspielte sich zunächst einen Vorteil, gab diesen anschließend fast aus der Hand, setzte sich aber dank ihrer individuellen Klasse und einer guten Mentalität bei einem unangenehmen Gegner letztlich verdientermaßen durch.

SG Dettenheim II – FVgg Weingarten II                        2 : 2 (1 : 1)

Bereits am Donnerstagabend absolvierte unsere Zweite ihr fünftes Ligaspiel und sammelte hier gegen die Kreisligareserve aus Weingarten einen späten, aber verdienten Punkt ein. Dabei kam unser Team zunächst gut ins Spiel. Angetrieben vom routinierten M. Kühn im defensiven Mittelfeld erspielte sich unser Team in der Anfangsviertelstunde einige Chancen, konnte aber keine nutzen. Umso ärgerlicher war dann das 0:1 in der 15. Minute, weil es einerseits nicht dem Spielverlauf entsprach und andererseits völlig unnötig war. Während unser Team noch mit einer Freistoßentscheidung im Mittelfeld haderte, hatte der clevere Gästestürmer den Ball aus 30 Metern schon über den verdutzten Spielertrainer F. Lampert ins Tor befördert. Unser Team brauchte aber nicht lange, um sich von diesem Schock zu erholen. Acht Minuten später wuchtete T. Bouchnafa einen Eckball von J. Oberacker zum verdienten Ausgleich in die Maschen. Das gab unserem Team aber keinen weiteren Auftrieb – im Gegenteil: Im zweiten Abschnitt der ersten Halbzeit verlor unsere Zweite die Kontrolle über das Spiel, wozu sicher auch die drei verletzungsbedingten Wechsel beitrugen, die früh vorgenommen werden mussten. Nach dem Seitenwechsel fand die SG Dettenheim II nicht zur anfänglichen Dominanz zurück, vielmehr entwickelte sich ein ebenso offener wie hitziger Schlagabtausch. Diesen schienen am Ende die Gäste zu gewinnen, denn nach einem unglücklichen Handspiel nutzen sie einen Freistoß an der Strafraumgrenze, um unsere noch unsortierte Hintermannschaft zu überlisten und durch ein Eigentor unserer Elf zur erneuten Führung zu treffen (90.+1.). Unser Team ließ die Köpfe aber nicht hängen, warf noch einmal alles nach vorne – und kam tatsächlich noch zum Ausgleich: Der Schiedsrichter zeigte nach einem umstrittenen Handspiel im Gästestrafraum auf den Punkt, H. Eirinikos schnappte sich den Ball und bereitete sich und seinem Team mit dem verwandelten Strafstoß (90.+3.) ein doppeltes Geschenk – sich zum Geburtstag und seiner Mannschaft zum sechsten Zähler der Saison.

 

Vorschau:

So. 24.09.23

13.00 Uhr SG Fackel/Olympia H. III - SG Dettenheim III 

13.00 Uhr SG Dettenheim II - Germ. Neureut II 

15.00 Uhr FVL I - SV Blankenloch I        

Mi. 27.09.23

19.00 Uhr FC Spöck II - SG Dettenheim II

Do. 28.09.23

19.00 Uhr FC Spöck I - FVL I

19.15 Uhr SG Dettenheim III - SV Blankenloch II

O´zapft is! Auf geht´s zum großen Oktoberfest!

Am Fr., 29.09. geht es wieder los für die jüngere Generation mit „Oktoberfest trifft Malle“ und DJ Surprize. Für das Bier-Pong-Turnier können sich noch 2er-Teams anmelden. Der Eintritt an diesem Abend ist frei. 

Weiter geht es Sa., 30.09. ab 16 Uhr mit einem AH-Kleinfeldturnier mit 10 Teams aus nah und fern. Die Endspiele finden hier um 18.15 Uhr statt. Abend spielen dann wieder die Grombacher, Einlass ist ab 18 Uhr, der Eintritt kostet 7 Euro. Vorverkauf und Abholung der Eintrittsbänder für reservierte Tische ist Di., 26.09. und Do., 28.09., jeweils 18-20 Uhr und Sa., 30.09. ab 13 Uhr beim FVL.


FVL I - FC 21 Karlsruhe I                                                           6 : 3  (5 : 0)

Unsere 1. Mannschaft konnte wie schon in den letzten Spielen über eine Stunde lang überzeugen. Gerade die Akteure aus der Offensiv-Raute legten wieder los wie die Feuerwehr. Vom Anstoß weg setzte sich M. Schnörringer auf rechts durch, drang in den Strafraum ein und legte auf A. Rudomanov ab. Unser Torjäger konnte am 5-m-Raum zum frühen 1:0 einschieben. Auch in der Folgezeit kamen die Gäste nicht zum Luftholen. Nach gut einer Viertelstunde wurde D. Arnejo auf links freigespielt. Er schob den Ball am Keeper vorbei, traf aber nur den Pfosten. M. Hundorfean war mitgelaufen und erzielte mit rechts den 2. Treffer. Zwei Minuten später schlug FVL-Keeper den Ball weit ab. Er sprang einmal auf über Freund und Feind hinweg, so dass A. Rudomanov alleine auf den Torwart zulief und zum 3:0 einschob. In der 29. Minute erhöhte unser Spielertrainer D. Arnejo auf Zuspiel von M. Hundorfean auf 4:0. Beim 5. Treffer kurz vor der Pause durch M. Hundorfean war es dann genau umgekehrt.

Nach der Pause musste unsere Elf den Temperaturen und dem hohen Tempo Tribut zollen. Leider ließ man in der Offensive nun Ball und Gegner zu wenig laufen. Ein Pfostentreffer von M. Hundorfean war lange Zeit die einzige Chance, ehe D. Arnejo Mitte der 2. Hälfte von der Strafraumgrenze abzog und Kapitän T. Kaufmann im Strafraum den Ball unhaltbar zum 6:0 ins Tor lenkte. Danach wechselte unser Trainerteam nur einmal, damit alle weiteren Ersatzspieler am kommenden Donnerstag wieder in der SG Dettenheim II spielberechtigt sind. Ziemlich müde und etwas leichtsinnig fing sich unser Team dann drei Gegentreffer binnen 5 Minuten ein, was die Freude über den deutlichen Erfolg aber nur unwesentlich schmälern konnte.

SG Dettenheim II - DJK Ost I                                         4 : 3  (3 : 1)

Für die ebenfalls ersatzgeschwächte SG Dettenheim II ging es gegen die DJK Ost um sehr viel.

Bereits in der 9. Minute steckte J. Knäbel auf Babis durch, der den Keeper tunnelte und 1:0 traf. Nur vier Minuten später schlug die gefährlichste Waffe der Mannschaft zu: Standards von Kapitän J. Oberacker auf Spielertrainer L. Schönhals. Der Torhüter unterlief die Freistoßflanke, L. Schönhals brachte den Ball Richtung Tor und Innenverteidiger M. Roth vollendete zum 2:0. Nach einer halben Stunde musste man ebenfalls nach einem Freistoß das 2:1 hinnehmen. Kurz vor der Pause bediente L. Schönhals Babis, der mit einem Heber die erneuten 2-Tor-Führung herstellte und für eine perfekte Chancenverwertung sorgte. 

Kurz nach Wiederbeginn scheiterte Babis gleich zweimal mit Hebern denkbar knapp. In der 59. Minute köpfte L. Schönhals eine Oberacker-Ecke am kurzen Pfosten zum 4:1 ein. Die Partie schien entschieden, doch unser Team ließ kräftemäßig nach, während die Gäste nie aufsteckten und Tor um Tor bis auf 4:3 herankamen. Vier Minuten vor Ende lief ein Stürmer frei auf A. Zencefil zu. Unser Torwart wusste sich nur durch ein Foulspiel zu helfen und musste dazu noch mit gelb-rot vom Feld. Spielertrainer F. Lampert kam neu auf den Platz und parierte sofort den folgenden Foulelfmeter. Auch die üppige Nachspielzeit konnte in Unterzahl überstanden werden.

Mit dem 1. Saisonsieg konnte man sich Luft nach unten verschaffen.  

Germ. Friedrichst. - SG Dettenheim III                          6 : 0  (2 : 0)

Sa. 16.09.23     

17.00 Uhr SG Fackel/Olympia H. I - FVL I                      

So.  17.09.23    

13.00 Uhr SG Dettenheim III - FV Hochstetten II           

O´zapft is! Auf geht´s zum großen Oktoberfest!

Am Fr., 29.09. geht es wieder los für die jüngere Generation mit „Oktoberfest trifft Malle“ und DJ Surprize. Für das Bier-Pong-Turnier können sich noch 2er-Teams anmelden. Der Eintritt an diesem Abend ist frei. Weiter geht es Sa., 30.09. mit den Grombachern, Einlass ist ab 18 Uhr, der Eintritt kostet 7 Euro. Im hinteren Bereich können noch letzte Tische reserviert werden. Vorverkauf und Abholung der Eintrittsbänder für reservierte Tische ist Di., 26.09. und Do., 28.09., jeweils 18-20 Uhr und Sa., 30.09. ab 13 Uhr jeweils beim FVL.


SG Daxlanden I – FVL I                                                 2 : 0  (0 : 0)

Beim Topfavoriten auf die Meisterschaft zeigte unsere 1. Mannschaft trotz vieler Ausfälle in der Defensive erneut ein gutes Spiel. Leider belohnte man sich durch mangelhafte Chancenverwertung nicht und wurde am Schluss noch ausgekontert.

Die selbstbewussten Gastgeber ließen von Beginn an vier Stürmer vorne auf einer Linie stehen und versuchten diese mit Steilpässen in Szene zu setzen, was die ersten 40 Minuten nicht einmal gelang. Die Torchancen gab es lange Zeit nur auf der anderen Seite. Bereits in der 2. Minute hatte A. Rudomanov die Führung auf dem Fuß, verpasste aber den Moment zum Abschluss. Wenig später rettete der Keeper nach einem Distanzschuss von M. Hundorfean. Die bislang beste Chance bot sich ebenfalls M. Hundorfean nach einem Querpass von D. Arnejo, als er aus acht Metern mit rechts das Spielgerät nicht voll traf. Nach ungefähr zwanzig Minute lief M. Schnörringer von halb rechts nach innen und schoss über das Tor. Kurz vor der Pause dann Glück für unsere Elf, als die Gäste binnen zwei Minuten gleich dreimal im Strafraum zu Fall kamen, zumindest die 3. Aktion hätte Strafstoß geben müssen.

Gleich nach Wiederbeginn verfehlte M. Hundorfean wieder mit rechts am langen Pfosten eine gute Chance zur Führung. Wenig später traf M. Lampert per Kopf den Pfosten und schob danach ein, aber die Unparteiische entschied auf Abseits. Die Torhüter konnte einen tollen Schuss von D. Arnejo abwehren. In der 62. Minute verlor unsere Hintermannschaft einmal einen Zweikampf auf der Außenbahn, was der Angreifer eiskalt zum überraschenden 1:0 nutzen konnte. Wenig später dann eine spielentscheidende Situation. Der eingewechselte J. Seith spielte von rechts flach scharf nach innen. Am langen Pfosten konnte J. Ehiozibue den Ball aus einem Meter nicht im Tor unterbringen, M. Lampert drosch den Nachschuss auf 3 Metern über das Tor. Kurz vor Ende musste unser Team mehr riskieren und lief in einen Konter zum 2:0.

SG Daxlanden II – SG Dettenheim II                                         5 : 1  (3 : 1)

Die Partie begann für die SG Dettenheim recht gut. Spielertrainer L. Schönhals wurde früh im Strafraum gefoult und T. Bouchnafa verwandelte vom Punkt sicher zum 0:1. Die Hausherren waren in Durchgang eins aber extrem stark und kamen mit ihren schnellen Spitzen immer wieder gefährlich vors Tor. Folgerichtig fiel der Ausgleich schon kurz danach. Mitte der 1. Hälfte war man nach einer Flanke von rechts in der Mitte nicht aufmerksam und gewährte den Gastgebern einen Kopfballtreffer. Kurz vor dem Seitenwechsel drang ein Angreifer von rechts in den Strafraum ein und traf zum 3:1 unter die Latte.

Nach Wiederbeginn ließen die Platzherren stark nach und unsere Elf war plötzlich optisch überlegen. Aus dem Spiel heraus war man aber nicht zwingend und kam zu keiner einzigen Einschussmöglichkeit. Ganz anders sah es nach dem gefährlichen Standards von Kapitän J. Oberacker aus. Zielspieler war meist der kopfballstarke L. Schönhals, der immer wieder die Bälle gefährlich aufs Tor brachte. Leider hatte man in dieser Phase nicht das nötige Glück, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Einmal hatte man noch Pech, als ein Kopfball des Rückkehrers Mi. Schwab nach einem Freistoß am Querbalken landete. In der Schlussphase kam die SG Daxlanden noch einmal auf und konnte noch zwei weitere Treffer erzielen.

Vorschau: So.   10.09.23

13.00 Uhr Germ. Friedrichst. - SG Dettenheim III 

13.00 Uhr SG Dettenheim II - DJK Ost I 

15.00 Uhr FVL I - FC 21 Karlsruhe I        

 

Saison-Abschluss F-Junioren

Vor den Sommerferien feierte die F-Jugend der SG Dettenheim den Saisonabschluss. Wir bedanken uns für die Unterstützung bei der Landmetzgerei Paul Süß, der Metzgerei Maag, der Bäckerei Mack und der Getränkeoase Wild.


FVL I – FSSV Karlsruhe I                                               3 : 1  (2 : 0)

Unsere 1. Mannschaft hat schon lange nicht mehr gegen einen so starken Gegner gewonnen. In der Anfangsviertelstunde konnte man die starken Gäste mit großem läuferischen Einsatz überraschen. In der 4. Minute liefen unsere Angreifer vorne an. Ein Abwehrspieler wollte am 5-m-Raum lässig mit dem Außenrist die Seite wechseln, doch A. Rudomanov lief dazwischen und nickte zum 0:1 ein. Nur zwei Minuten später traf unser Mittelstürmer nach Zuspiel von D. Arnejo am langen Pfosten den Ball nicht richtig. In der 8. Minute dann der schönste Spielzug mit viel Direktspiel. M. Schnörringer flankte von linksaußen nach innen, wo Kapitän T. Kaufmann durchlief und zum 2:0 einköpfte. Am der 15. Minute machten die Gäste enorm viel Druck. Trotzdem ließ unsere Defensive fast keine klaren Chancen zu.  Nach einer zu kurzen Abwehr unseres starken Keepers L. Quinones hob ein Gästeakteur den Ball zum Glück knapp am Tor vorbei. Kurz vor der Pause steckte D. Arnejo bei einem Konter auf A. Rudomanov durch, der leider am Keeper scheiterte.

Nach Wiederbeginn nahm der Druck zunächst noch weiter zu. In der 48. Minute konnte unsere Elf einen Freistoß zunächst abwehren. Der Nachschuss stoppte ein Angreifer, der mindestens 2 Metern im Abseits stand und legte für einen Mitspieler auf, der zum 2:1 traf. In dieser Phase musste man Schlimmes ahnen, doch erneut zeigte unsere gesamte Mannschaft ein tolles Defensivverhalten und kämpfte leidenschaftlich. Nach einer Stunde schickte M. Schnörringer A. Rudomanov steil. Unser Angreifer lief auf den Keeper zu, schoss aber leider drüber. Ansonsten wenig Entlastung bis zur 77. Minute. D. Anejo flankte nach innen auf A. Rudomanov. Unser Mittelstürmer sicherte am langen Posten den Ball und legte auf den eingewechselten A. Jammeh auf. Der lief von rechts nach innen und traf mit dem Außenrist aus 6 Metern genau neben den Pfosten zum 3:1. In der Nachspielzeit bot sich J. Ehiozibue bei einem letzten Konter noch die Chance zur Erhöhung

SG Dettenheim II – SG Karlsruhe I                                1 : 1  (0 : 0)

Unsere 2. Mannschaft konnte sich gegen den Topfavoriten eindrucksvoll für die deutliche Pokalniederlage revanchieren. Der eingewechselte Spielertrainer L. Schönhals brachte unsere Farben trotz Unterzahl in Führung. Leider kamen die Gäste durch einen Strafstoß noch zum Ausgleich. Aber auch ein Punkt ist ein toller Erfolg! 

Vorschau: So.  03.09.23

13.00 Uhr SG Dettenheim III - SG West/Mühlburg II     

13.00 Uhr SG Daxlanden II - SG Dettenheim II

15.00 Uhr SG Daxlanden I - FVL I


Erfolgreicher Saisonstart unserer Teams!

FV Linkenheim I – FVL I                                                4 : 5  (1 : 3)

Unsere 1. Mannschaft zeigte eine starke 1. Halbzeit. Bereits in den ersten 20 Minuten erspielte sich unser Offensivquartett gleich vier sehr gute Möglichkeiten, die leider ungenutzt blieben. In der 22. Minute zog A. Rudomanov von links nach innen und traf mit einem Flachschuss zum 0:1 ins kurze Eck. Zehn Minuten später bediente FVL-Keeper F. Lampert Spielertrainer D. Arnejo, der in die Schnittstelle der Abwehr auf M. Hundorfean passte. Der wiedererstarkte Außenbahnspieler erzielte überlegt das 0:2 mit einem Schuss in die lange Ecke. Es folgte eine erste Schwächephase unserer Elf, in der die Hausherren aus dem Nichts mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:2 kamen. Kurz vor der Pause setzte sich D. Arnejo im Strafraum energisch durch und traf aus spitzem Winkel zum hochverdienten 1:3.

Auch nach Wiederbeginn ließ unsere Elf einige gute Möglichkeiten ungenutzt. In der 70. Minute half der Schiedsrichter, als er nach einem grenzwertigen Zweikampf von A. Rudomanov auf Handspiel im Strafraum entschied. D. Arnejo verwandelte vom Punkt sicher zur vermeindlichen Entscheidung. Bei tropischen Temperaturen schwanden bei unserem Team etwas die Kräfte und man musste postwendend das 2:4 und drei Minuten später das 3:4 hinnehmen. In der 28. Minute setzte A. Rudomanov zu einem tollen Solo an, umkurvte gleich vier Abwehrspieler und schob zum 3:5 ein. In einer sehr turbulenten Schlussphase wurde zunächst den Hausherren kurz darauf dem eingewechselten J. Oberacker ein Treffer wegen Abseits aberkannt. X. Dedej musste mit gelb-rot vom Platz und der Keeper der Hausherren lenkte einen Schuss von J. Ehiozibue noch gegen die Querlatte. In der 1. Minute der Nachspielzeit dann sogar noch das 4:5, das man mit vereinten Kräften aber über die Zeit brachte. 

FV Linkenheim II – SG Dettenheim II                            2 : 2  (2 : 1)

Unsere 2. Mannschaft zeigte eine tolle Moral und erkämpfte sich mit nur drei Torchancen im kompletten Spiel gegen einen überlegenen Gastgeber einen Punkt.

Bereits in der 3. Minute wurde unsere Hintermannschaft erstmal überrannt und  man geriet durch einen Kopfball mit 1:0 in Rückstand. Auch in der Folgezeit kam man kaum zum Luft holen und die Hausherren erspielten sich weitere Möglichkeiten. Erst Mitte der 1. Hälfte konnte sich unsere Team etwas befreien. Nach feinem Zuspiel von J. Oberacker vergab Babis frei vor dem Keeper die Chance zum Ausgleich. Kurz vor der Pause bekam man der Ball nicht aus der Gefahrenzone. Er sprang einem Linkenheimer Angreifer vor die Füße, der nur noch einschießen musste. Kurz nach dem Anstoß schlug der für den verletzten M. Roth ins Spiel gekommene S. Kaiser den Ball weit nach vorne. L. Schönhals und der Linkenheimer Keeper liefen auf den Ball zu. Unser Spielertrainer war mit der Fußspitze eher am Ball und dieser trudelte zum 2:1 in die Maschen.

In der 2. Hälfte wurde die Überlegenheit der Platzherren noch deutlicher, doch unsere Hintermannschaft ließ trotzdem weniger Torchancen zu. In der 81. Minute konnte Babis einmal einen Ball in der Spitze festmachen. An der Strafraumgrenze bediente er den mitgelaufenen A. Bollheimer auf rechts. Der tunnelte aus spitzem Winkel den herauseilenden Keeper und erzielte das vielumjubelte 2:2. Einer hatte besonderen Spaß an diesem Spiel: der Schiedsrichter. Mehr als fünf Minuten Nachspielzeit in Durchgang 1 und noch mal mehr als 15 (!) Minuten Nachspielzeit am Ende wären einer Weltmeisterschaft würdig gewesen! Trotzdem hielt unsere 2. Mannschaft sogar in Unterzahl den das Remis fest. 

SG Dettenheim III - FC Espanol II                                  3 : 2  (2 : 1)

Torschützen: N. Geißler, J. Metzger, T. Frank 

Vorschau: Fr. 25.08.23

18.30 Uhr SG Dettenheim II - SG Karlsruhe I                 

So. 27.08.23     

13.00 Uhr SW Mühlburg II - SG Dettenheim III  

15.00 Uhr FVL I - FSSV Karlsruhe I                    


 

Rückblick auf die Saison 2022/23

 

Trotz des großen Umbruches vor der Saison war am Ende der 11.???. Tabellenplatz mit 35 Punkten und 54:61 Toren etwas zu wenig, zumal man nach einem Drittel der Saison auf Platz 6 rangierte. Verletzungen und Krankheiten führten dazu, dass insgesamt 35 verschiedene Spieler zum Einsatz kamen. Als einziger absolvierte dabei Torjäger A. Rudomanov alle 29 ausgetragenen Partien, gefolgt von Torhüter J. Graeter (26) sowie D. Dürr, M. Kühn, X. Dedej, A. Drammeh, J. Ehiozibue, A. Jammeh und N. Wojciechowski (je 25). Besonders bedanken möchten wir uns bei unserem ehemaligen Spieler A. Timilehin aus Tschechien, der in der Vorrunde in 10 Spielen ausgeholfen hat (1 Tor, 3 Vorlagen). Als treffsicherster Schütze zeichnete sich A. Rudomanov mit 15 Einschüssen aus,  weiter trafen A. Drammeh und A. Jammeh (je 7), sowie J. Ehiozibue und D. Dürr (je 4). Insgesamt trugen sich 14 Spieler in die Torschützenliste ein. Top-Vorlagengeber war Routinier M. Kühn mit 8 Assists, meist durch Standardsituationen, gefolgt von N. Wojciechowski (5) und Kapitän T. Kaufmann (4).


Rückblick auf den Dettenheim-Cup der SG Dettenheim 

 

Am vergangenen Pfingstwochenende fand bei Kaiserwetter zum 72. Mal der Detttenheim-Cup statt. Über 50 Mannschaften aus nah und fern von Bambinis bis G-Junioren hatten viel Spaß bei ihren Turnieren. Bei den D-Junioren setzte sich der FV Malsch souverän mit 12 Punkten aus fünf Spielen durch. Die weiteren Plätze belegten Alem. Eggenstein und der SV Philippsburg mit jeweils 5 Zählern. In einem dramatischen Endspiel bei den E-Junioren behielt der SV Philippsburg mit 4:3 nach 9-m-Schießen gegen die Fördergruppe Mädchen des Badischen Fußballverbands die Oberhand. Den 3. Platz sicherte sich der FV Linkenheim nach einem 2:1 gegen die SG Dettenheim. Am Sonntagabend spielte die Band MIG (Made in Germany) Deutschrock von Westernhagen über Grönemeyer bis zur Neuen Deutschen Welle und ließ das Festzelt bis nach Mitternacht kochen.

Die SG Dettenheim bedankt sich bei Fa. ISB, Fa. Schwab, Fa. Klein, Fa. Janus, Restaurant Spalato, Fischerheim Liedolsheim, Metallbau Fürniß, Baggerbetrieb Roth, Schreinerei Hager, Raumausstattung Zimmermann, Mayer Pflasterbau, Raiffeisenbank Hardt-Bruhrain, Sparkasse Karlsruhe, Volksbank Bruchsal-Bretten, Massagepraxis Gausche, Augenoptik Nagel, Maler Buchleiter, Eiscafe Roma, Simones Haarstudio, Restaurant Mille Stelle, Metallbau Garnatz, Getränke Oase Wild, Globus Baumarkt und Sporthaus Sommerlatt für die Spenden zur Tombola.

Weiter bedankt sich die SG Dettenheim bei allen Helfern und Kuchenspendern.


SG FVL Freizeit/AH – FV Leopoldshafen 7 : 2  (1 : 1)

 

Unsere Ü32-Mannschaft qualifizierte sich mit einem am Ende überzeugenden 7:2-Erfolg fürs Halbfinale und empfängt dort Ende Juni der Sieger der Partie FV Graben gegen SG Linkenheim/Hochstetten. In Durchgang eins tat man sich gegen einen tiefstehenden Gegner lange schwer. Erst in der 27. Min brachte T. Crocoll mit einem Volleytreffer nach einem abgewehrten Eckball unsere Mannschaft in Führung. Kurz vor der Pause musste man allerdings den überraschenden Ausgleich hinnehmen.

Acht Minuten nach Wiederbeginn verwandelte J. Fischer einen an T. Crocoll verschuldeten Foulelfmeter. Zwei Minuten später war es erneut T. Crocoll, der mit einer Bogenlampe aus 25 Metern genau in den rechten oberen Torwinkel traf. Der eingewechselte Jocker J. Kuhnle erzielte mit einem sehenswerten Heber mit dem 4:1 die vermeindliche Vorentscheidung. Im Gegenzug brachte ein Distanzschuss die Gäste noch mal heran. Doch erneut J. Kuhnle stellte nach einem Solo den alten Abstand wieder her. In der Schlussphase wollte sich auch Torjäger N. Grimm noch in die Torschützenliste eintragen und traf nach Hereingaben von J. Kuhnle bzw. S. Bartels zum 6:2 und 7:2.  


Ü32-Kreispokal 

ASV Hagsfeld – FVL SG AH/Freizeit                               0 : 2  (0 : 1)

Durch eine sehr disziplinierte Leistung, vor allem in der Defensive, gelang unserer Mannschaft ein Auswärtserfolg und damit der Gruppensieg mit 9 Punkten und 12:6 Toren.

Dabei dauerte es fast eine halbe Stunde ehe J. Kuhnle durch war und am Lattenkreuz scheiterte. Danach hatte N. Grimm gleich dreimal Pech. Einmal versprang der Ball kurz vor dem Tor und glück, je einmal zielte er zu hoch und scheiterte am Keeper. Kurz vor der Pause wurde ein Schuss von J. Kuhnle abgeklockt. J. Fischer reagierte am schnellsten und traf aus 6 Metern mit links zum 0:1 genau unter die Querlatte.

Zwei Minuten nach Wiederbeginn ließ man die einzige Einschussmöglichkeit der Hausherren zu und hatte Glück, dass diese am Querbalken landete. Nach Hereingaben von N. Grimm von der linken Seite konnten R. Richter und S. Martin zunächst zwei sehr gute Chancen mit Direktabnahmen nicht nutzen. Mitte der 2. Hälfte lief dann J. Kuhnle frei auf den Torwart zu und schob zum erlösenden 0:2 ein. 


Ü32-Kreispokal 

FVL SG AH/Freizeit – SV Hohenwettersbach                             5 : 1  (3 : 1)

Mit einem klaren Sieg, der allerdings höher hätte ausfallen können, erreichte unsere Mannschaft die Tabellenführung der Vorrundengruppe C und kann im abschließenden Spiel beim ASV Hagsfeld mit einem Unentschieden den Einzug ins Viertelfinale sichern. 

Torjäger N. Grimm nahm bereits in der 3. Minute einen Einwurf an, setzte sich gegen zwei Abwehrspieler durch und traf humorlos aus spitzem Winkel zum 1:0. Fünf Minuten später köpfte D. Kalus eine Flanke von N. Grimm von der rechten Seite aus kurzer Distanz ein. Fast eine Kopie davon in der 18. Minute. Dieses Mal köpfte N. Grimm eine Flanke von J. Fischer ein. Leider verpasste es unsere Elf nun konsequent nachzulegen. N. Grimm lief alleine auf den Keeper zu und scheiterte. Der Torwart behielt ebenso gegen D. Kubach und einen Kopfball von M. Roth die Oberhand. Kurz vor der Pause gelang den Gästen mit einem Freistoß von außen ein überraschender Treffer und A. Beerkircher musste kurz darauf den Anschlusstreffer verhindern.

Nach der Pause wurde die optische Überlegenheit zwar deutlicher, dafür gab es zu wenige Chancen. N. Grimm scheiterte zunächst am Keeper, als er alleine auf ihn zulief. B. Seitz traf nach einer Kopfballverlängerung von T. Crocoll nur die Unterkante der Latte. R. Crocoll machte es wenig später besser und traf am kurzen Pfosten mit Wucht zum 4:1. Den Schlusspunkt setzte A. Mahl nach Zuspiel von T. Crocoll.

 



Vorschau auf die Veranstaltungen 2023:

09.03.23           Jahreshauptversammlung im Clubhaus

28.-29.05.23     Dettenheim Cup Jugend

21.-23.07.23     Sportwoche

29.-30.09.23     Oktoberfest

Bitte diese Termine bereits vormerken.


„Haltung zeigen und handeln“

Wir, der DFB und seine Landesverbände, die Deutsche Fußball-Liga und ihre Vereine sowie die gesamte deutsche Fußballfamilie der Opfer des Nationalsozialismus. Am 27. Januar 1945 wurden die Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz befreit. Zwischen 1940 und der Befreiung durch die alliierten Truppen waren dort mehr als eine Million Menschen von den Nationalsozialisten systematisch ermordet worden.

“Haltung zeigen und handeln“: Getreu diesem Motto kämpften Mädchen und Frauen vor mehr als 80 Jahren in Deutschland und in den überfallenen europäischen Ländern gegen das nationalsozialistische Terrorregime. Sie riskierten ihr Leben. Wenn sie in die Hände der "Gestapo" fielen, wurden sich in die Vernichtungslager verschleppt. Zwangsarbeit, Zwangsprostitution und ihre Ermordung in den Konzentrationslagern war ihr schreckliches Los. Bis heute werden ihre Geschichten viel zu selten erzählt. Deshalb rückt nun die 19. Kampagne des "Erinnerungstags im deutschen Fußball" diese Mädchen und Frauen mit Mut und Selbstbehauptungswillen zurecht in den Mittelpunkt.

Wir sprechen uns aus gegen jegliche Form von Rassismus, Queerfeindlichkeit, Diskriminierung und Antisemitismus. Auf und neben dem Platz.




Neuer Schiedsrichter beim FVL!

Ab sofort ist Jonas Hund (rechts im Bild) im Fußballkreis Karlsruhe als Schiedsrichter für den FV Liedolsheim unterwegs. Der 23jährige hat vor gut zwei Jahren die Schiedsrichterprüfung bestanden und trotz Corona bereits ca. 60 Spiele geleitet.

Ob er es einmal bis in die 2. Bundesliga schafft, so wie die FVL Schiedsrichterlegende Albert Seitz (links im Bild), kann man natürlich noch nicht absehen.

Doch ein paar Spielklassen höher möchte er in der Zukunft schon noch pfeifen. Dabei wird er beim FVL vom ehemaligen Schiedsrichter Thomas Merkelbach gecoacht. Gemeinsam wollen die beiden auch versuchen, den einen oder anderen Jugendlichen im Verein für die Ausbildung zum Schiedsrichter zu begeistern.

Herzlich Willkommen Jonas und vielen Dank an Thomas für die Unterstützung!


Wichtige Bitte an alle Hundehalter!

Wir finden es toll, dass viele Hundebesitzer die Möglichkeit der Gemeinde nutzen und für den Kot Ihrer Vierbeiner die roten Plastiktüten nutzen.

Wir bitten allerdings alle Hundehalter die gefüllten Beutel in den dafür von der Gemeinde bereit gestellten Mülleimer (oder alternativ zu Hause) zu entsorgen.

Von einer Entsorgung in den Mülleimern am Sportplatz bitten wir abzusehen, da das in Kürze bestialisch stinkt!