Spielberichte 1. Mannschaft

8. September 2019 

 

FV Rußheim I – FVL I   2 : 2 (2 : 2)

Gefühlter Derbysieg oder doch zwei verlorene Punkte?    

Die Gastgeber begannen – wie auch in den letzten Partien – sehr druckvoll und überraschten unsere Elf mit hoher Laufbereitschaft erneut. Bereits in der 8. Spielminute musste man nach einer Flanke von rechts das 1:0 hinnehmen. Schlimmer kam es wenig später als FVL-Keeper F. Lampert bei einem langen Ball zu spät kam, den Angreifer zu Fall brachte und dafür des Feldes verwiesen wurde. Als die Hausherren in der 16. Minute nach einem Eckball aus dem Gewühl heraus auf 2:0 erhöhten, schwante dem FVL-Anhang Böses. Doch nach zwanzig Minute wendete sich das Blatt trotz Unterzahl komplett. Die Platzherren mussten ihrem Anfangstempo Tribut zollen und unsere 1. Mannschaft konnte ihre spielerische Überlegenheit zum Tragen bringen. Auf Zuspiel von A. Jammeh erzielte J. Ehiozibuenach 23 Minuten aus halbrechter Position den 1:2 Anschlusstreffer. Drei Minuten später konnte der Rußheimer Torwart gerade noch vor dem heranstürmenden M. Hundorfean klären, doch wiederum war der agile J. Ehiozibue zur Stelle und hob das Leder aus gut 25 Metern über Freud und Feind hinweg in die Maschen.

Auch nach der Pause spielte zunächst nur eine Mannschaft. J. Ehiozibue lief nach knapp einer Stunde allein auf den routinierten FVR-Keeper zu und umkurvte ihn. Als er abschloss, konnte der Torhüter mit einer Grätsche noch einen weiteren Gegentreffer verhindern. Einen Schlenzer von M. Hundorfean lenkte er spektakulär über die Querlatte. Spieletrainer H. Kyei verfehlte aus 16 Metern das Gehäuse nur denkbar knapp. Die Gastgeber suchten ihr Heil praktisch nur mit langen Bällen in die Spitze. Mitte der 2. Hälfte konnten sie das Geschehen damit wieder etwas ausgeglichener gestalten. Bei der einzigen gefährlichen Situation konnte der eingewechselte N. Göbelbecker mit dem Oberschenkel für seinen bereits geschlagenen Keeper auf der Linie klären. 

Dank einer tollen Einstellung bleibt unsere Mannschaft weiterhin ungeschlagen!


1. September 2019

 

FVL I   – VSV Büchig I  1 : 1  (0 : 0)

Im zweiten Heimspiel der neuen Saison ging es gegen unseren „Angstgegner“ aus Büchig. Die letzten sieben Spiele gegen diese Mannschaft konnten nicht gewonnen werden, doch nach den zwei Auftaktsiegen wollte man sehr gerne die weiße Weste behalten. Leider konnte der FVL diesem Vorhaben aber in der 1. Halbzeit keine Taten folgen lassen. Es entwickelte sich ein intensives Spiel im Mittelfeld, beide Mannschaften ließen spielerisch viele Wünsche offen und unser Team wirkte irgendwie gehemmt. So ging es ohne große Höhepunkte mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel ging der FVL wesentlich engagierter zu Werke und übernahm eindeutig die Spielkontrolle. Nach einem Eckball in der 56. Minute verlängerte Max Schwab im Strafraum und unser Spielertrainer Hans Kyei vollendete per Kopf zum verdienten 1:0. Nur vier Minuten später kam Büchig mit dem ersten Angriff im zweiten Abschnitt durch einen unglücklich abgefälschten Schuss zum 1:1. Danach bemühten sich unsere Männer doch noch zum Sieg zu kommen, aber die große Linie im Spiel war verloren. So blieb es bis zum Ende beim insgesamt gerechten Unentschieden gegen einen durchaus schlagbaren Gegner. Ein besonders Lob verdiente sich unser Co-Trainer Lukas Lampert, der als Aushilfstorwart seine Sache hervorragend machte. Nun geht es am nächsten Sonntag zum Derby nach Rußheim und nach Ende der Urlaubszeit wird unser Trainerteam endlich nahezu alle Mann an Bord haben.


25. August 2019

 

VfB Knielingen  II – FVL I   1 : 3  (0 : 2)

Im zweiten Spiel der neuen Saison trafen wir bei großer Hitze im wunderschönen Sportpark bei der Kreisligareserve des VfB Knielingen auf einen in der 1. Halbzeit erstaunlich passiven und uninspirierten Gegner. Bereits in der 2. Minute ein weiter Pass unseres Spielertrainers Hans Kyei aus dem eigenen Strafraum auf die linke Seite. Jude Ehiozibue setzte sich hervorragend gegen seinen Gegenspieler durch und passte nach rechts zum mitgelaufenen Dennis Mößner in den Strafraum. Sein Schuss konnte der Torwart noch abklatschen, doch Adama Jammeh war zur Stelle und erzielte das 0.1. Danach entwickelte sich ein nettes Spielchen mit einigen schönen Kombinationen unsererseits, jedoch ohne die nötige Konsequenz beim Abschluss. Nach 26 Minuten der erste nennenswerte Angriff der Knielinger, den wir nach einem schnellen Konter über Jude auf Mihail Hundorfean zum 0:2 abschließen konnten.

In der 2. Halbzeit wurde das Spiel unserer Gegner erheblich ernsthafter geführt und man spürte ihr Bemühen um Anschluss. Lag es am Wetter oder war man sich auf Seiten des FVL zu sicher? Knielingen spielte plötzlich auf Augenhöhe und bekam die eine oder andere Chance auf das Anschlusstor. In der 62. Minute zirkelte dann Hans einen Freistoß aus 18 Meter an die Latte des VfB Tores. Es dauerte weitere knapp zehn Minuten bis Jude Ehiozibue nach einem kapitalen Abspielfehler im Spielaufbau den Ball dankend annahm und zum vorentscheidenden 0:3 einschoss.

Im Anschluss passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel. Kurz vor dem Ende gelang den Gegnern noch der insgesamt verdiente Ehrentreffer zum 1:3 Endstand.

  


Sonntag, 18. August 2019

 

FVL I – Fortuna Kirchfeld II  3 : 1 (1 : 1)

Bei der Saisonpremiere gegen die gute Verbandsligareserve von Fortuna Kirchfeld sahen die zahlreichen Zuschauer bei sonnigem Wetter am Kirwesonntag einen nervösen Beginn unserer 1. Mannschaft. Der Spielaufbau klappte zu Beginn überhaupt nicht, es entwickelte sich ein hektisches Spiel mit vielen Abspielfehlern, langen Bällen, Unsicherheiten in der Hintermannschaft und vielen Zweikämpfen. Folgerichtig ging der Gast nach 26 Minuten nach einer Unaufmerksamkeit in der Innenverteidigung mit 0:1 in Führung. Nur vier Minuten tanzte Algassim Drammeh zwei Gegenspieler an der rechten Strafraumgrenze aus und bediente den in der Mitte lauernden Jude Ehiozibue, der keine Mühe hatte zum 1:1 zu vollenden. Danach wurde unser Spiel etwas ruhiger, aber bis zur Halbzeit passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel. 

Direkt nach der Pause knickte unser Geburtstagskind Luca „Bagger“ Roth beim Zurücklaufen unglücklich um und musste leider ausscheiden. Hoffentlich steht uns Luca ganz schnell wieder zur Verfügung. Nur wenige Minuten später verletzte sich ein Gästespieler schwer am Knie und musste ärztlich versorgt werden. Auch ihm wünschen wir auf diesem Weg alles Gute.

Nach diesen zwei längeren Unterbrechungen merkte man unserer Mannschaft an, dass sie sich einiges vorgenommen hatte für die 2. Hälfte. Es wurde nun besser aus der Abwehr heraus gespielt und man wurde leicht Feldüberlegen. In der 63. Minute wurde Algassim im Strafraum von den Beinen geholt, doch der Elfmeterpfiff des bis dahin guten Unparteiischen blieb aus. Als dann knapp 20 Minuten später unser Spielertrainer Hans Kyei im Sechszehner zu Fall kam, entschied der Schiedsrichter zur leichten Verwunderung aller auf Strafstoß. Diese Chance ließ sich Hans nicht nehmen und jagte den Ball zum 2:1 humorlos in den rechten Torwinkel. 

Durch diesen Rückstand nach 83 Minuten warf Kirchfeld nun alles nach vorne, doch die FVL Defensive konnte immer wieder klären und nach einem Konter, aus stark abseitsverdächtiger Position, über den eingewechselten Julian Meinzer traf wiederum Jude Ehiozibue in der 90. Minuten zum entscheidenden und vielumjubelten 3:1.

Mit etwas Glück, viel Kampf und einem starken Willen war der Premierensieg vollbracht.